Brake Brakes Bürgermeister Michael Kurz hat zu mehr Engagement gegen Mobbing an Schulen und in anderen Bereichen der Gesellschaft aufgerufen. Anlass war sein Besuch eines Infostandes, den der Verein „Stop Bullying – Grenzenlose Mobbinghilfe“ auf dem Wochenmarkt auf dem Postplatz aufgebaut hatte. Dieser überregional tätige Verein ist auch in Brake mit einem Ortsverband vertreten.

„Mobbing ist ein jahrzehntealtes Problem, auch wenn es früher anders genannt wurde. Die Folgen für die Betroffenen sind oft verheerend und wirken in vielen Fällen ein Leben lang nach“, sagte der Bürgermeister. Was sich im Vergleich zu früheren Zeiten geändert habe, sei die „Zerstörungskraft“ aufgrund der geänderten technischen Möglichkeiten. Nach Auffassung des Bürgermeisters müssen Schulleitungen ebenso wie Firmenleitungen deutlich machen, „dass sie Mobbing nicht dulden und unnachgiebig darauf reagieren“.

Siegfried Pleimann, Vorsitzender des Vereins mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Emsdetten, lobte das Engagement des Stadtoberhauptes. Michael Kurz hatte bereits die Arbeit der Initiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen aktiv unterstützt. „Das ist leider auch in der Politik nicht selbstverständlich“, unterstrich Pleimann.

Beim Braker Binnenhafenfest am 3. und 4. August wird der Verein erneut Präsenz zeigen, kündigte Pleimann an. Ihre Teilnahme zugesagt hat ebenfalls die Initiative „Mobawayrolling – Wir rollen Mobbing weg“: Sie wird an den genannten Tagen kostenlose Quadfahrten für Kinder und Jugendliche anbieten.

Bürgermeister Kurz hat bereits versprochen, dann erneut den Infostand des Vereins zu besuchen.

Kontakt zum Verein ist möglich unter Telefon   0176/96339958 (E-Mail an buero.sbe2016@gmail.com).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.