Blexen Rechtspopulisten dürfen in Deutschland nicht die Oberhand gewinnen. Darüber waren sich am Sonnabend die 90 Teilnehmer des ökumenischen Neujahrsempfangs der evangelischen Kirchengemeinden Nordenham und Blexen sowie der katholischen Kirchengemeinde St. Willehad einig. Gastgeber war diesmal die Kirchengemeinde Blexen.

Aufruf zur Solidarität

Mordandrohungen gegenüber kritischen Stimmen – wie sie just in Oldenburg gegen den Polizeipräsidenten Johann Kühme und im Landkreis Nienburg gegen den Ex-Bürgermeister Arnd Focke ausgesprochen wurden –, seiein aufs Schärfste zu verurteilen. Pfarrerin Heike Boelmann-Derra rief in ihrer Andacht zu Solidarität auf. Es sei falsch, in Zeiten des Rechtspopulismus in einer Schockstarre zu verharren und den Kopf in den Sand zu stecken.

Sie empfahl, sich auf die von Gott gegebenen Tugenden zu besinnen und den Geist der Kraft, Liebe und Besonnenheit zu nutzen, um andere zu unterstützen, zu ermutigen und gemeinsam Zeichen zu setzten. Ähnlich sah dies Bürgermeister Carsten Seyfarth (SPD). „Ich glaube, solche Worte sind in der heutigen Zeit notwendig. „Amtsträger, die nicht in Ruhe leben können, brauchen unsere Solidarität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

In Bildung investieren

Drei Ereignisse hätten ihn im vergangenen Jahr in Nordenham besonders bewegt. Der durchaus ernstzunehmende Dialog mit den Kindern aus Einswarden im November habe ihm noch einmal klar gemacht, wie wichtig es sei, in Bildung zu investieren. Sehr berührt habe ihn zudem die Mahnwache angesichts der geschändeten Stolpersteine mit dem gemeinsamen Schweigen und Gesang. „Da ist mir bewusst geworden, dass wir die Mehrheit und auf dem richtigen Weg sind.“

Rund 90 Gäste, darunter Vertreter von Verbänden, Vereinen, Kirchen, Gremien und Gruppen, die in Nordenham aktiv sind und das soziale Miteinander in der Stadt fördern, nahmen an der Veranstaltung im Blexer Gemeindehaus teil.

Solidarität, Engagement für andere und Frieden – das sind auch die Eckpfeiler der Sternsinger, die beim Neujahrsempfang nach dem Grußwort des baptistischen Pastors Frank Busche noch einmal für die Kinder im Libanon sammelten.

Kantor Johannes Kirchberg, der ab März in Haldensleben in Sachsen-Anhalt tätig sein wird, spielte am Flügel Werke von Johann Sebastian Bach und Improvisationen von Christoph Wünsch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.