Berne An welcher Stelle waren wir nicht so gut, wie wir hätten sein können? Das war eine der Fragen, mit denen sich die CDU Berne auf ihrer Mitgliederversammlung mit dem Blick auf die vergangenen Wahlen beschäftigte. Auch warum der gemeinsam mit der SPD aufgestellte Bürgermeister Sönke Martens knapp in der Wählergunst unterlag, wurde neben vielem anderen von den 26 Parteimitgliedern im Gasthaus Schütte thematisiert.

Der Gemeindeverbandsvorsitzende Karl-Ernst Thümler dankte herzlich der 2. Vorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeisterin Elke Belsemeyer, die angekündigt hatte, sich aus dem Vorstand zurückzuziehen, sowie Eike Rulfs für dessen unermüdlichen Einsatz beim Aufstellen und Abbauen von Plakaten bei vier Wahlen in den vergangenen zwölf Monaten.

Thümler hob außerdem die Gründung der Berner Frauenunion mit Frauke Martens als Vorsitzender hervor. Der Tatsache, dass ihr Mann Sönke die Wahl verlor, konnte er auch etwas Positives abgewinnen. Genau wie zwei weitere Neumitglieder, ist Martens wieder in die Partei eingetreten. Insgesamt 139 Mitglieder zählt der Gemeindeverband. Damit ist er der größte in der Wesermarsch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freude herrschte darüber, dass mit Björn Thümler nun ein Minister aus Berne kommt. Er sei froh, sagte der frisch gebackene niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, dass er dort gelandet sei, wo er Geld ausgeben könne, anstatt es zusammenhalten zu müssen, wie etwa als Finanzminister. Ein Etat von fast fünf Milliarden Euro stehe ihm für seine Arbeit, bei der oft die Grenzen zu anderen Ministerien fließend sind, zur Verfügung, sagte Björn Thümler.

Thümler wurde genau wie Jürgen Ahrens, Simone Arlt, Heinrich Asendorf, Elke Belsemeyer, Stephan de Buhr, Britta Buntrock, Heiko Hohnholz, Hinkje Hop-Bootsma, Dana Selin, Sönke Martens, Olaf Spille, Friedrich Szonn, Kai Scherf, Hans-Martin Wöbken und Thomas Schmidt zum Beisitzer ernannt. Karl-Ernst Thümler bleibt Vorsitzender. Seine Stellvertreter sind Sarah Bruns und Eike Rulfs. Schriftführerin bleibt Uschi Danne, das Amt der Kassenführerin übernahm Frauke Martens. Geprüft wird die Kasse von Jürgen Ahrens und Axel Danne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.