RODENKIRCHEN Für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD ist Alfred Stratmann geehrt worden. Der Jubilar erhielt eine goldene Ehrennadel, eine Urkunde und einen Präsentkorb überreicht.

Bei der Versammlung in der Gaststätte Friesenheim am Dienstagabend wurden auch Jürgen und Inge Ukena für ihre zehnjährige SPD-Mitgliedschaft von der neuen Vorsitzenden des SPD-Unterbezirkes, Karin Logemann, und dem kommissarischen Vorsitzenden des Ortsvereins Stadland, Horst Mauritschat, geehrt.

Den Sozialdemokraten hält der 91-jährige Dietrich Cordes seit 50 Jahren die Treue, der an der Versammlung nicht teilnehmen konnte. Gabriele Nikutta, Dieter Maas und Klaus Koehne wurden vor 25 Jahren Mitglied, vor zehn Jahren traten Jürgen Ullrich, Hermann Böhlke und Heiko Baumann in die Partei ein. Die Jubilare werden nachträglich geehrt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie Horst Mauritschat betonte, bereite sich die Partei auf die Kommunalwahl am 11. September 2011 vor. Die Suche nach Kandidaten habe begonnen. Auch die Weichen für den Ortsverein sollen im kommenden Jahr gestellt werden. Die Neuwahl des Vorstandes steht im März oder April an. Horst Mauritschat machte jedoch deutlich, dass er keinesfalls kandidieren werde. Sich im Vorstand zu engagieren, schloss er allerdings nicht aus. Den Austritt des ehemaligen Ortsvereins-Vorsitzenden Volker Burmann sprach er nur kurz an. Er respektiere die Entscheidung, sagte Horst Mauritschat.

Und es gab positive Nachrichten zu vermelden. Denn der Ortsverein hat drei neue junge Mitglieder gewinnen können. „Die Zukunft gehört der Jugend“, sagte Horst Mauritschat dann auch optimistisch. Es sei wichtig, dass sich die Partei gut aufstelle und in der Öffentlichkeit wieder mehr Vertrauen gewinne. Den jungen Mitgliedern, die sich mit in die politische Arbeit einbringen wollen, komme dabei eine größere Bedeutung zu. Im Oktober hätten die Jusos, die Jugendorganisation der Partei, in der Gaststätte Seefelder Schaart getagt. Man sei zuversichtlich.

Und eine Tradition wurde auch in diesem Jahr fortgeführt. So statteten die Sozialdemokraten die Seniorenheime Sandvoß sowie Lieken & Bremer wieder mit Adventskränzen aus. Auf dem Weihnachtsmarkt in Schwei sind die Genossen am Sonnabend mit einem Stand vertreten. Dem Ortsverein gehören zurzeit 68 Mitglieder an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.