Präsidium formiert sich neu

Der Präsident des Schützenbundes, Reinhard Krause, wurde im Amt bestätigt, ebenso Eckard Freels als Vizepräsident und Helmut Frerichs als Schatzmeister. Neuer Schriftführer ist Otto Nietsch, Sportleiter ist Benjamin Büsing. Henning Belitz ist weiterhin Jugendsportleiter, Bogensportleiter wurde Jörg Thielen und stellvertretender Sportleiter Gerhard Frey. Die neue Damenleiterin ist Heike Raddak, stellvertretender Jugendsportleiter Rolf Hecken. Pressewart Wilfried Wittkowsky übernimmt kommissarisch die Aufgaben des Kreisfachwarts Schießsport. Die neuen Ämter des stellvertretenden Bogensportleiters und des zweiten stellvertretenden Sportleiters werden durch Johann Gronevold und Gerold Diers besetzt.

Den Beirat bilden Willi Seyberth, Erwin Seyen, Wilfried Wittkowsky sowie Günter Hadeler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem Schützenbund Wesermarsch gehören 2721 Mitglieder an. Auf seiner Jahreshauptversammlung proklamierte er sein neuen Bundeskönigshaus

von Mona Werner BRAKE - Zur Jahreshauptversammlung des Schützenbundes Wesermarsch trafen sich die 131 Delegierten der Mitgliedsvereine im Schützenhaus des Braker Schützenvereins. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen zum Präsidium und die Proklamation des Bundeskönigshauses.

Zum Bundesschützenkönig wurde Jörg Thielen proklamiert, als Ritter fungieren Günter Hadeler und Frank Schellstede. Bundeskaiser wurde Helmut Frerichs. Zur Bundesschützenkönigin wurde Silke Hobbensiefken proklamiert, als Hofdamen stehen ihr Bärbel Freels und Edeltraut Moltz zur Seite. Bundeskaiserin wurde Christa Ramke.

Vor den Neuwahlen verabschiedete Schützenprädsident Reinhard Krause einige langjährige Präsidiumsmitglieder aus ihren Ämtern. Nach 21 Jahren gab Gundolf Jaegler (Brake) das Amt des Kreisfachwartes Schießsport ab. 18 Jahre waren Karin Lange (Nordenham) als Schriftführerin und Helmut Ramke (Moorriem) als Beiratsmitglied tätig. Zwölf Jahre engagierte sich Gerold Diers (Moorriem) als Bundesportleiter. Als stellvertretende Damenleiterin war Bettina Wilkens (Reitland) tätig. Mit Ehrennadeln zeichnete Krause außerdem langjährige Funktionsträger in den Mitgliedsvereinen aus: Karsten Bose war 19 Jahre in der Jugendsportleitung des Golzwarder Schützenvereins tätig, Daniela Hartmann engagierte sich 15 Jahre in der Golzwarder Jugendsportleitung und Conny von Aswegen war 15 Jahre Kassenwartin des Burhaver Schützenvereins.

Trotz der Erfolge der Wesermarsch-Schützen bei den Deutschen Meisterschaften und Landesmeisterschaften richtete Reinhard Krause auch kritische Worte an die Versammlung. Er beklagte die mangelnde Unterstützung der Vorstände in den Mitgliedsvereinen. Die fehlende Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen, kritisierte er als destruktives Verhalten. Krause forderte alle Mitglieder auf, das „Zepter“ selbst in die Hand zu nehmen.

Dem Schützenbund Wesermarsch gehörten im vergangenen Jahr 2721 Mitglieder an. Mit Blick auf sinkende Teilnehmerzahlen in einigen Schießdisziplinen will der Schützenbund die Nachwuchsarbeit weiter verstärken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.