MOORDORF Der Hegeringsleiter ehrte Heinz Deharde und Hans-Hermann Heinecke. Beide sind seit vielen Jahren Mitglieder der Moorriemer Gemeinschaft.

Von Evelyn Eischeid MOORDORF - Mit der „Goldenen Ehrennadel“ für 50-jährige Mitgliedschaft und mit der Ehrenmitgliedschaft wurde Heinz Deharde auf der Jahreshauptversammlung des Hegerings Moorriem ausgezeichnet. Deharde war im Hegering Moorriem über viele Jahre Schießwart, vier Perioden Hegeringsleiter und eine Periode Kreisvorsitzender. „Das Projekt ,Schießstand Burwinkel’ hat Heinz Deharde mit viel Elan angeschoben und begleitet”, erinnerte Hegeringsleiter Wolfgang Timme an das Engagement seines Amtsvorgängers. Eine weitere Ehrung ging an Hans-Hermann Heinecke für 40-jährige Mitgliedschaft im Hegering.

In seinem Streckenbericht 2006/2007 verwies Timme auf einen erhöhten Anteil an Fallwild, allein 273 Feldhasen fielen dem Straßen- oder Schienenverkehr zum Opfer. Auch beim Rehwild stieg die Fallwildrate auf 40 Tiere. Der Anstieg an Fallwild sei vermutlich auf den feuchten und milden Herbst zurückzuführen, mutmaßte Timme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Abschuss kamen unter anderem beim Rehwild 45 Böcke und 41 Ricken, 804 Feldhasen, 83 Füchse, 32 Steinmarder, 88 Fasane, 182 Ringeltauben, 61 Graugänse und 433 Stockenten. Der Abschuss von Bläßgänsen im Bereich Gellen-Moorhausen wurde auf Antrag freigegeben, zum Abschuss kamen 64 Tiere. Mit der Strecke von 465 Rabenkrähen könne man zufrieden sein, so Timme.

Weiter informierte der Hegeringsleiter die Moorriemer Jägerschaft über die Novelle des Bundesjagdgesetzes und den Fortgang der Arbeiten am Burwinkeler Schießstand. Durch Spenden aus der Hegeringskasse seien die Vorarbeiten zum Bau des Kugelschießstandes finanziell abgedeckt.

Junge Mitstreiter wünschen sich die Moorriemer Jagdhornbläser. Die Gruppe trifft sich zu den Übungsstunden alle 14 Tage, jeweils an den ungeraden Montagen bei Bielefeld in Dalsper. Jungen Mitbläsern könnten auch Leihhörner zur Verfügung gestellt werden, kündigte der Leiter der Gruppe, Siegfried Rönisch an. Mit 38 Jagdhunden bietet der Hegering laut Wolfgang Timme „ein erfreuliches Bild“. Hundeobmann Hans-Gerd Lameyer zeichnete die erfolgreichen Hundehalter mit Ehrenbechern und Pokalen aus.

Einstimmig verabschiedete die Versammlung eine Erhöhung der Jahresbeiträge. Schließlich informierte der Kreisvorsitzende Bernhard Martens über Details zum Bau des Kugelschießstandes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.