WESERMARSCH „Ich bin mit der Saison zufrieden, denn der kleine Kader stellte uns vor Probleme, die wir mit Platz sieben in der Bezirksoberliga und dem vierten Bezirkspokalgewinn in Serie, was wohl einmalig in Niedersachsen sein dürfte, wohl sehr gut gemeistert haben.“ Fußball-Trainer Gerold Steindor vom SV Brake war trotz des 2:5 beim SV Holthausen-Biene zum Abschluss der Punktspiel-Saison 2009/2010 nur enttäuscht über die Höhe der Niederlage, die nie dem Spielverlauf entsprach.

Erst die Rote Karte für Mike Strahlmann, der Torjäger Tim Zevenhuizen umstieß, sorgte beim Trainer für Verdruss. „Mike wurde nicht attackiert – auch nicht verbal. So ein Verhalten geht nicht“, wertete Steindor, der für ihn anschließend Torhüter Steffen Küpker brachte. Dem A-Juniorenspieler hätte alle sicher einfachere Umstände für das Debüt gewünscht. Gegen die drei Gegentore konnte er nichts ausrichten. Dies machten ihm Mitspieler und Gerold Steindor nach dem Spiel deutlich klar. Dass sich Mike Strahlmann nach dem Spiel in die Schiedsrichter-Kabine begab und entschuldigte, war versöhnlich.

Ob es mit oder ohne Gerold Steindor in die kommende Saison geht, wird sich wohl diese Woche entscheiden. Zwar steht die Abwehr, aber die Abgänge von Stephan Borchardt, Stefan Diekmann, Patrick Oltmanns und wohl auch Erhan Turan reißen Löcher in den ohnehin kleinen Kader. „Da werden wir wohl mindestens acht Neuzugänge benötigen“, meinte Steindor. Und das dürfen angesichts der neuen und harten Saison mit nur noch sechs Rettungsplätzen nicht nur Ergänzungsspieler sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den TV Esenshamm war das 1:2 beim WSC Frisia Wilhelmshaven, der sich damit die Bezirksliga II sicherte, vom Ergebnis her auf jeden Fall eine Enttäuschung. „Im ersten Abschnitt haben wir den Ball gut laufen lassen, Christian Tannert hätte auf 2:0 erhöhen müssen, dann hätten wir wohl gewonnen“, meinte Trainer Frank Klobke zu seinem Abschiedsspiel. Noch dem 1:1 wollte der TV Esenshamm unbedingt den Sieg und ließ sich zum 1:2 auskontern, womit Frank Klobke nach einem Jahr beim TVE mit einer Niederlage zum Abschluss gehen muss. Gerüchte, er habe schon eine neue Aufgabe, dementierte er: „Es wird viel spekuliert, aber kontaktiert hat mich noch kein Verein.“

Keinen neuen Verein sucht sich Trainer Andreas Siepe, der den Absteiger 1. FC Nordenham in der Kreisliga IV wieder neu aufbauen und aufstellen will. „Unser Ziel, das kann ich schon jetzt sagen, obwohl wir erst am 1. Juli mit dem Training beginnen, kann nur der Wiederaufstieg sein“, redet Siepe Klartext und stellt auch gleich richtig. „Es mag missverstanden worden sein, in den letzten drei Spielen hätten sich einige Akteure aus dem Team gespielt. Die Karten werden neu gemischt. Jeder erhält seine Chance. Allerdings war in den letzten drei Partien die Gelegenheit, sich nachhaltig ins Blickfeld zu spielen“, so Siepe, der die Leistung gegen den VfL Wilhelmshaven nach dem 1:3 gerade noch in Ordnung fand.

„Der Einsatzwillen war da, es hat aber eben nicht gereicht. Bemüht, aber harmlos – das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison“, bilanzierte Siepe und verwies darauf, dass der Vorletzte zu Hause gegen den Drittletzten verloren hatte. Der VfL darf aber dennoch den FCN in die Kreisliga IV begleiten.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.