NORDENHAM Der Nordenhamer Kreisliga-Fußballer Torben Maas legte sich im Spiel gegen den Wilhelmshavener SSV den Ball in der Schlussminute zum Freistoß passend zurecht und drosch das Leder an der gegnerischen Mauer vorbei zum 3:1-Endstand für den FCN II in die Maschen. Das Zittern für FCN-Trainer Nico Verhoef hatte damit ein Ende, denn seine Elf sammelte mit diesem Erfolg drei wichtiger Zähler ein.

Es war nicht der einzige Treffer von Torben Maas. Bereits in der 43. Minute köpfte er die Kugel nach einem Freistoß von Daniel Claasen zum 2:1 in das gegnerische Tor. Malte Hedemann (9.) schoss den FCN II in Führung. Oliver Giersdorf (27.) hatte für die Gäste zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen. Vorausgegangen war hier ein schwerer Abspielfehler vom Offensivspieler Tuncay Babacan, der in der Abwehr ausgeholfen hatte. WSSV-Libero Mario Drusell (38.) hätte fast mit einem Querschläger ein Eigentor fabriziert. Der Ball senkte sich zu seinem Glück nur auf die Torlatte.

„Wir waren uns nach dem 1:0 und 2:1 zu selbstsicher. Das wurde zum Glück nicht bestraft“, meinte FCN-Trainer Nico Verhoef. Die Begegnung begann mit halbstündiger Verspätung, da der angesetzte Unparteiische nicht erschienen war. Fritz Wieting (ESV Nordenham) sprang ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Benjamin Bliefernich (77.) sah bei den Gastgebern wegen Meckern die Ampelkarte. Gäste-Torhüter Sven Weckmann (90.) leistete sich ein Handspiel außerhalb des Strafraums und sah berechtigt die Rote Karte, da er so eine klare Torchance für den FCB vereitelte. Der WSSV zeigte sich spielstark, blieb aber zumeist harmlos in der Offensive. Trainer Uwe Katzki war sauer: „Torchancen für uns habe ich nicht gesehen.“ Seine Elf wartet jetzt seit acht Spieltagen auf einen Sieg.

FCN II: Bollof; Kück, Kattau (61. Stolz), Claasen, Rummel, Maas, Malte Hedemann, Babacan (46. Peteja), Bliefernich, Hülsmann (67. Warnke), Marek (42. Coban).

Tore: 1:0 Malte Hedemann (9.), 1:1 Giersdorf (27.), 2:1, 3:1 Maas (43., 90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.