Blexen Als sich vor 19 Jahren die Fußballabteilung des 1. FC Nordenham und der TuS Einswarden zum 1. FC Nordenham zusammenschlossen, war damit die Hoffnung verbunden, dass sich der Verein langfristig in der Landesliga etablieren könnte. Die Rechnung ging nicht auf: Der 1. FCN ist inzwischen in der Kreisliga angekommen. Und zum Leidwesen vieler Fußballfreunde in Einswarden und in Blexen ist der Stadtnorden in Sachen Fußball nahezu völlig ins Abseits geraten. Es gab immer wieder zaghafte Versuche, in Einswarden wieder einen Fußballverein zu gründen. Aber über das Planungsstadium sind diese Versuche nie hinausgekommen.

Das könnte sich nun ändern. Der Blexer Turnerbund hat erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg eine Fußballabteilung gegründet. Er startet einen Versuch, den Fußball wieder in den Stadtnorden zurückzuholen.

Dynamo Blexen

Die treibenden Kräfte sind Pascal Reimers und Tobias Ostendorf, die gemeinsam die Sparte leiten. Seit dem vergangenen Sommer treffen sie sich mit Gleichgesinnten regelmäßig zum Training. Unter dem Namen Dynamo Blexen haben die Freizeitkicker schon einige Freundschaftsspiele gegen andere Freizeitmannschaften ausgetragen. Nun wollen sie im Punktspielbetrieb mitmischen. In diesem oder im nächsten Jahr soll es losgehen. „Dazu brauchen wir jedoch noch ein wenig Verstärkung“, sagte Pascal Reimers jetzt bei der Jahreshauptversammlung. Die Fußballer trainieren jeden Donnerstag von 18.30 bis 20.30 auf dem Sportplatz am Luisenhof.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vereinsvorsitzende Edlef Jessen nahm die Neugründung der Sparte mit Freude auf, denn die Mitgliedszahlen im BTB sind seit Jahren rückläufig: „Uns fehlt die Jugend, denn immer weniger Kinder werden hier eingeschult, das macht sich bei uns besonders bemerkbar“, betonte Jessen bei der Zusammenkunft im Vereinsheim am Luisenhof.

Nach den Worten von Edlef Jessen kommen die Fußballer überwiegend aus dem Stadtnorden. Sie sind größtenteils zwischen 16 und 25 Jahre alt. Geplant ist, mit einer Männermannschaft in die Saison zu starten. Noch ist das Vorhaben ein zartes Pflänzchen. „Wir müssen sehen, wie sich das entwickelt“, sagte Edlef Jessen. Der nächste Schritt wird sein, die Kicker beim Niedersächsischen Fußballverband anzumelden. Wer Interesse hat, mitzuspielen, ist zu den Trainingsabenden willkommen. Interessierte können sich auch unter blexertb.fussball@yahoo.de melden.

Vorsitzender zieht Bilanz

Der Blexer Turnerbund hat zurzeit rund 900 Mitglieder. Die meisten von ihnen (168) sind in der Sparte Turnen, Gymnastik und Gesundheitssport aktiv. Die zweistärkste Abteilung bilden die Schwimmer mit 138 Mitgliedern, danach folgen mit Abstand die Tennis- und die Handballspieler.

Der Vorsitzende ließ in der Versammlung das vergangene Jahr Revue passieren. Er ging auf dem Kinderkarneval ein, der in diesem Jahr am Sonntag, 10. Februar, stattfinden soll.

Die Mitglieder beteiligten sich am Maibaumsetzen. Am von Olaf Büker organisierten Nordseecup-Turnier hatten 60 Mannschaften teilgenommen. Die Sommerspiele auf dem Deichsportplatz seien gut angenommen worden, betonte der Vorsitzende.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.