+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Fünf tote in Trier
Verdächtiger nach Amokfahrt jetzt in U-Haft

Ofen /Lemwerder Die Läufer der SG akquinet Lemwerder haben am Wochenende den Ofener Herbstlauf mit starken Leistungen geprägt. Eindrucksvollster Beweis war die Mannschaftswertung der Herren über die Zehn-Kilometer-Strecke. Yonas Abadi, Bereket Ah Ferem und Ronny Bartels verbesserten in 1:40,03 Stunden den Kreisrekord, den die SG 2012 ebenfalls in Ofen aufgestellt hatte, um mehr als sechs Minuten. Sie preschten auf Rang drei der niedersächsischen Bestenliste vor.

Jan Knutzen, Christian Bröring und Christian Oelke rundeten den Erfolg ab: Sie belegten in der Teamwertung Rang zwei – in 1:46,27 Stunden.

Bei bestem Herbstwetter hatte Yonas Abadi in neuer Bestzeit (32:15 Minuten, die NWZ  berichtete) hinter Jens Nerkamp und Georg Diettrich den dritten Platz belegt. Diettrich und Abadi hatten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Erst auf der dritten Runde setzte sich Diettrich dank seiner Erfahrung ab. Stark: Abadi knackte den Kreisrekord von Christian Eichinger aus dem Jahre 2008 und schob sich mit seiner Zeit in der niedersächsischen Bestenliste auf den 14. Platz vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereket Ah Ferem belegte Platz sechs in 33:14 Minuten. Er verbesserte seine Bestzeit um 22 Sekunden. Ronny Bartels zeigte nach einer kleinen Verletzungspause Klasse und lief in 34:34 Minuten ebenfalls eine neue Bestmarke. Er war mit Platz acht zufrieden. Jan Knutzen (34:58 Minuten, Platz sieben in der Männer-Hauptklasse) und Christian Bröring (34:59 Minuten, Platz zwei in der Altersklasse M35), liefen nicht nur gemeinsam, sondern sie blieben auch unter der gewünschten 35-Minuten-Marke. Nach zuletzt zahlreichen Verletzungspausen war Bröring hoch erfreut über seine Leistung.

Stark: Christian Oelke feierte den Sieg in der Altersklasse M40 in 36:30 Minuten. „Bei so einem starken Feld und solchen Zeiten auf Platz 13 anzukommen, da kannst du nur noch in der Altersklassen-Wertung einen Erfolg verbuchen“, sagte er.

Silvia Muchow zeigt wieder aufsteigende Tendenz. Sie belegte in 44:27 Minuten Platz sechs in der Gesamtwertung der Frauen und Platz eins in der Altersklasse W45. Das Wichtigste: „Sie hat wieder ihren Spaß am Wettkampf gefunden“, sagte ihr Trainer Karl Spieler. Sie sei gut gelaunt ins Ziel gekommen und hoch motiviert für den Frankfurt-Marathon am 25. Oktober.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.