Willmsfeld Das Wetter war hervorragend, die Anspannung riesengroß: Die Boßler und Boßlerinnen des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) haben am Samstag in Willmsfeld beim sechsten Durchgang der Championstour mit der Gummikugel um Punkte für die Gesamtwertung und für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (DM) gekämpft. Im Gesamt-Aufgebot mit 22 Nominierten stehen nur sechs Werferinnen und Werfer aus dem Landesverband Oldenburg.

Bei den Männern überragte Stefan Siebolds aus Burhafe. Mit 1764 Metern sicherte er sich noch einen Platz im Kader des FKV, der zur Deutschen Meisterschaft fährt. Auf Rang zwei landete Michel Albers aus Ruttel (1513 m). Dritter wurde Eike Carls aus Dietrichsfeld (1500 m).

Holzwerfer Matthias Gerken aus Kreuzmoor kämpfte sich mit 1478 Metern bis auf Platz vier vor und holte neun Punkte. „Die Strecke war nicht einfach zu werfen. Ich bin aber wieder sehr zufrieden“, sagte Gerken. „Vielleicht kann ich in den letzten zwei Werfen ja noch den einen oder anderen Punkt holen.“ Erstmals schaffte sein Vereinskollege Christoph Müller mit 1444 Metern den Sprung in die Punkteränge. Er wurde Siebter und holte sechs Zähler. Marcel Brunken hatte Pech. Er landete mit 1360 Metern auf Rang 15. Dem Mentzhauser fehlten 40 Meter zum Punktgewinn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Deutschen Meisterschaft fahren fünf Stammwerfer und ein Ersatzmann. Nach drei Durchgängen mit der Gummikugel ist Harm Weinstock aus Rahe (29 Punkte) die Nummer eins. Er ließ Michel Albers aus Ruttel (29), Simon Quathamer aus Bredehorn (23), Stefan Siebolds aus Burhafe (22), Ralf Klingenberg aus Rahe (20) sowie Matthias Gerken aus Kreuzmoor (18) hinter sich.

Der FKV-Kader für die Deutsche Meisterschaft

Männer, Holz: Ralf Klingenberg, Rahe; Matthias Gerken, Kreuzmoor; Manuel Feddermann, Reepsholt; Thorsten Coordes, Westeraccum; Ralf Krey, Stedesdorf; Fabian Schiffmann, Südarle (Ersatz).

Männer, Gummi: Harm Weinstock, Rahe; Michel Albers, Ruttel; Simon Quathamer, Bredehorn; Stefan Siebolds, Burhafe; Eike Carls, Dietrichsfeld; Ralf Look, Großheide (Ersatz).

Frauen, Holz: Anke Klöpper, Südarle; Sonja Fröhling, Collrunge/Brockzetel/Wiesens; Ann-Christin Peters, Ardorf; Ulrike Tapken, Müggenkrug; Jana Schonvogel, Schweinebrück (Ersatz).

Frauen, Gummi: Astrid Hinrichs, Schweinebrück; Katharina Janßen, Dietrichsfeld; Feenja Bohlken, Halsbek; Julia Heiken, Schirumer-Leegmoor; Rena Broßonn, Müggenkrug.

Gleichwohl: Bei der Deutschen Meisterschaft können die Werfer nur in einer Disziplin starten. Einige Friesensportler haben die Qualifikation aber mit der Holz und Gummi geschafft. Bei der Siegerehrung stellte FKV-Boßelobmann Alwin Jurisch den Doppelstartern frei, in welcher Disziplin sie antreten. Es gab Verschiebungen. Platz zehn reichte sogar noch zum Sprung in den Kader. Tour-Titelverteidiger Ralf Look aus Großheide ist Ersatzwerfer.

Um den Toursieg kämpft derweil ein Trio, das noch näher zusammengerückt ist. Das Feld führt nach sechs Durchgängen Ralf Klingenberg mit 56 Zählern an – gefolgt von Harm Weinstock (53) und Matthias Gerken (51).

Bei den Frauen fuhr die überragende Anke Klöpper aus Südarle mit 1350 Metern den dritten Tagessieg in Folge ein. Zweite wurde Ann-Christin Peters aus Ardorf mit 1299 Metern, Dritte Feenja Bohlken aus Halsbek mit 1252 Metern. Eine gute Leistung zeigte auch Katrin Simon aus Schweewarden. Sie belegte mit 1143 Metern Platz sieben und holte sechs Punkte. Brigitte Sanders aus Reitland fand mit 991 Metern (Platz 18) nicht die Ideallinie.

Bei der Deutschen Meisterschaft starten vier Stammwerferinnnen und eine Ersatzspielerin. Die Wertung mit der Gummikugel führt Anke Klöpper mit 39 Punkten an. Dahinter folgen Astrid Hinrichs aus Schweinebrück (24), Ann-Christin Peters (24), Katharina Janßen aus Dietrichsfeld (16) und Feenja Bohlken (16). Auch hier gab es noch Verschiebungen im Aufgebot.

Der 7. Durchgang

der Championstour steigt am Freitag, 4. Mai, um 18 Uhr mit der Holzkugel in Langefeld (Kreisverband Aurich) auf der Strecke, die auch für die Deutsche Meisterschaft ausgezeichnet ist. Das Tourfinale wird am Freitag, 18. Mai, um 18 Uhr in Zetel auf der Fuhrenkampstraße mit der Eisenkugel durchgeführt.

In der Gesamtwertung zweifelt keiner mehr an der Titelverteidigung von Anke Klöpper. Die Südarlerin hat 76 Punkte. Sie liegt vor den letzten beiden Durchgängen fast schon uneinholbar vor der Zweiten Ann-Christin Peters (48). Dritte ist Sonja Fröhling aus Collrunge/Brockzetel/Wiesens.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.