Wilhelmshaven /Brake Am 30. Oktober 2016, beim 5:1-Erfolg gegen den FC Rastede, hatte Nico Westphal letztmals für die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake in einem Pflichtspiel getroffen. Am Sonntag hat er endlich seine Ladehemmung behoben, denn er war der Siegtorschütze beim 1:0-Auswärtserfolg gegen den SV Wilhelmshaven.

Der Braker Trainer Maik Stolzenberger, der im Duo zusammen mit Gerold Steindor den SVB trainiert, gab fair zu: „Die drei Punkte haben wir glücklich eingeheimst. Doch nach dem Wie fragt in drei Wochen keiner mehr.“ Vergleichbar sah es SVW-Teammanager Norbert Hermann: „Das war ein äußerst glücklicher Sieg für Brake. Wir hatten 70 Prozent Ballbesitz und die Mehrzahl der Torchancen.“ Außerdem beklagte er die Härte des Kontrahenten in den Zweikämpfen: „Mit Pierre Nabel, Habib Haliti und Florian Janßen mussten wir gleich drei Stammkräfte verletzungsbedingt vorzeitig vom Feld nehmen.“

Satter Volleyschuss

Der einzige Treffer fiel in der 52. Minute: Eingeleitet von einem diagonalen Pass von Arkadius Wojcik landete die Kugel bei Sascha Schwarze. Der dribbelte in den Strafraum der Hausherren und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr zu Nico Westphal. Volley drosch der die Kugel aus zwölf Metern unhaltbar unter die Torlatte in die Maschen. Stolzenberger freute sich: „In der vergangenen Saison haben wir beim 0:0 in Wilhelmshaven an einem Auswärtssieg geschnuppert. Diesmal ist er uns gelungen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die torgefährlichen Braker Spitzen André Jaedtke und Mirko Jankowski waren von der SVW-Abwehr aus dem Spiel genommen worden. „Da hat unsere Abwehr ganze Arbeit geleistet“, sagte Hermann. Ein Lob hatte der Teammanager für seinen Stürmer Mohamed Allawie übrig: „Der war stets brandgefährlich.“ Stolzenberger bestätigte das: „Der wird seine Tore noch schießen.“

Stark bei Brake war die Innenverteidigung um Dennis Pleus und Tanju Temin. „Vor allem bei hohen Bällen nach Standards hatten die beiden ein herausragendes Stellungsspiel.“ Bekanntlich ist der SVW mit seinen vielen großgewachsenen Spielern besonders gefährlich bei Standards.

278 zahlende Zuschauer sahen einen SVB, der in der Schlussphase einige Kontermöglichkeiten hatte. „Die haben wir aber nicht konsequent ausgespielt“, meinte Stolzenberger. Christopher Nickel hatte in der Schlussphase Abschlusspech. Alawie vergab in der siebenminütigen Nachspielzeit eine große Ausgleichschance. Das wiederum veranlasste Hermann zu folgender Aussage: „Mit Lahrmann hatte Brake einen sehr guten Torhüter.“

Stolzenberger lobt

Für Brake war es der zweite Sieg im zweiten Spiel. Saisonübergreifend ist der SVB seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Der SVW, der auch oben in der Tabelle mitspielen möchte, ist nach zwei Niederlagen in den Startblöcken steckengeblieben. Torhüter Robin Krey rief seinen Mitspielern im Mannschaftskreise lautstark zu: „Auf diese gute Leistung gegen Brake können wir aufbauen.“ Stolzenberger lobte abschließend das Kollektiv: „Wir haben uns bis zum Schluss in der sehr hektischen Partie nicht aus der Ruhe bringen lassen.“

Tor: 0:1 Westphal (52.).

SVB: Lahrmann - Mathes, Temin, Pleus, Schwarze, Preuß, Grimm, Westpahl (67. Nickel), Jankowski, Lizius, Jaedtke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.