Diekmannshausen In lockerer Atmosphäre fand jetzt die Feier zum 125-jährigen Bestehen des TV Schweiburg statt. Die Vorsitzende Silke Wulff ließ die lange Zeitspanne Revue passieren. Deutlich zum Ausdruck kam dabei der Wandel vom Männer-Gründungsverein.

Der TV Schweiburg ist im Jubiläumsjahr mit der 1. Vorsitzenden Silke Wulff, der 2. Vorsitzenden Irmtraud Stöver, der 3. Vorsitzenden Meike Eden und der Geschäftsführerin Ina Gollenstede fest in Frauenhand. Von den Sportinstitutionen, Landessportbund und Niedersächsischer Turnerbund, überbrachten die beiden 67-jährigen Wilfried Fugel (Nordenham), Vorsitzender Kreissportbund, und Johann Lohmeyer (Leer), stellvertretender Vorsitzender Turnbezirk Weser/Ems, die Glückwünsche. Wilfried Fugel sprach die Herausforderungen der Sportvereine, insbesondere hinsichtlich der Ganztagsschulen an. „Es gilt, junge Leute für das Ehrenamt zu gewinnen.“

Wertvolle Ausgaben

Der Turnerbund Vorsitzender Johann Lohmeyer sprach die wertvollen gesellschaftlichen Aufgaben an, die ein Sportverein leistet. Lohmeyer: „Brüderlich verbindet das die Menschen aus allen sozialen Schichten im Verein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neue Aufgaben

Im Verein muss man sich auch immer wieder neu aufstellen, das wird durch Aus- und Fortbildung auf den verschiedenen Ebenen und Fachbereichen angeboten. Qualifizierte Übungsleiter sind für die Impulse, vor allem auch im Jugendbereich, wichtig. Bürgermeister Henning Kaars, lobte den Verein, der sich immer selbstverständlich für den Sport einsetzt. Der Bürgermeister sprach den Heimatsport an: „Der Schleuderballplakettenspieltag muss als Aushängeschild gehalten werden und der Friesensport muss nach vorne gebracht werden.“

Es gab auch Geschenke zum Jubiläum: Von Wilfried Fugel wurde die Albert Lepa Medaille und Urkunde überreicht. Johann Lohmeyer brachte als hohe Auszeichnung das Walter Kolb Schild mit. Von den vier Schleuderballstaffelleitern, Christian Runge, Torben Niemeyer, Michael Schönwälder und Sven Ifsen, gab es ein formschönes Glasemblem. Glückwünsche kamen auch von den Vereinen BV Augusthausen, Mentzhauser TV, BV Grünenkamp, BV Reitland, TuS Grabstede, TV Waddens und vom Musikverein Schweiburg.

Seine jahrelange Verbundenheit zeige auch der jetzige Ehren-Landesvorsitzende des Schleuderballspiels, Ernst-Ulrich Rach, mit seinem Besuch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.