AUGUSTGRODEN Mit 95 Mannschaften beim beliebten Luftkegelwettbewerb vor zwei Wochen hat der Bürgerverein Augustgroden einen neuen Rekord aufgestellt. Beim 54. Andelfest am Wochenende in Hobenbrake wurden die Sieger bis zum 10. Platz mit Pokalen geehrt. Im gut gefüllten Festzelt vor dem Deich freute sich Vorsitzender Hergen Hülstede über die erneute Steigerung um acht Mannschaften im Vergleich zum Vorjahr.

Zu Beginn des Festballes trugen Sarah Köhne und Marina Burow die bunt geschmückte Andelkrone ins Zelt, begleitet vom rhythmischen Klatschen der Gäste. Sie wurde bis zur Versteigerung am Sonntagmittag an der Decke befestigt.

Beim Luftkegel-Wettbewerb siegte der „Ulrich Clan II“ mit 368 Holz, wofür es eine Wanderplakette gab. Das Team wurde zuvor mit dem Andelfestexpress zum Festplatz gefahren. Auf dem 2. Platz landeten „Die Frührentner“ mit 367 Holz, gefolgt von dem Vorjahressieger „Deichselecao“ mit 361 Holz, dem Viertplatzierten „Die Stiesel mit 360 Holz und dem „Club Strandrose Männer“ mit 359 Holz. Platz sechs bis zehn ging an den KBV Stollhamm II, die „Bergfest Gipfelstürmer“, den TV Stollhamm-Faustball II, den KBV Stollhamm I und die „Chauken Seefeld II“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alle anderen platzierten Mannschaften erhielten eine Urkunde mit Gruppenfoto. Auch der Sieger der Tagesbesten bekam einen Pokal. Petro Poustourlis von dem Team „Club Strandrose“ schaffte 83 Holz beim Luftkegeln.

Bereits am Vorabend des Festballes trafen sich die Mitglieder und Freunde des Bürgervereines zu einem Spiele-Wettbewerb im Festzelt. 36 Teilnehmer gingen beim Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spiel an den Start. Elke Beerepoot aus Esenshammergroden schaffte als beste 552 Punkte. Hans-Gerd Eymers und Ursel Prieske landeten mit 506 bzw. 441 Punkten auf den folgenden Plätzen.

Beim Preisskat siegte Henning Cordes mit 1927 Guten vor Heinz Segebade mit 1913 Guten und Harm Bruncken mit 1673 Guten.

Im Laufe des Festballes sorgten „Die drei jungen Tenöre“ aus Butjadingen für Stimmung. Mit ihren lustigen Verkleidungen und ihren spaßigen Tanzeinlagen zu bekannten Pop-Songs und Chart-Hits brachten sie das Publikum zum Lachen.

31 Preise vom Schwenkgrill bis zum Fluggutschein über Augustgroden und Butjadingen erwarteten die Loskäufer bei der Tombola. Hauptpreis war die Berlin-Reise, die SPD-Bundestagsageordneter Holger Ortel vermittelt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.