Wesermarsch Die in der 1. Kreisklasse Nord spielenden Fußballer des TSV Abbehausen II haben am Mittwoch beim SV Gödens mit 5:0 gewonnen. Die Abbehauser bleiben Spitzenreiter. Der 1. FC Nordenham verlor derweil vor eigener Kulisse mit 0:2 (0:0) gegen den FC Nordsee Hooksiel und bleibt Vorletzter der Tabelle.

SV Gödens - TSV Abbehausen 0:5. TSV-Coach Dirk Rohde gab zu: „Gödens war klar überlegen. Gerade in der ersten halben Stunde sind wir nur hinterhergelaufen.“ Trotzdem gingen die Gäste durch einen Strafstoß von Mark Sichau in Führung. Christian Luga war gelegt worden. Gleichwohl: Gödens war die spielbestimmende Elf: „Wenn man ehrlich ist, hätten die Gödenser führen müssen. Selbst nach dem zweiten Treffer waren sie am Drücker“, sagte Rohde. Rico Boyksen hatte nach einer Ecke das zweite Tor geköpft.

Dann brachte Rohde Finn Marienfeld, der Gödens prompt zwei Treffer einschenkte. „Danach war der Drops gelutscht. Wir waren vielleicht nicht die bessere Mannschaft, aber wir haben unsere Chancen genutzt“, so Rohde. Mirco Strietzel erzielte das 5:0 per Freistoß. Rohde sagte, dass der Sieg etwas zu hoch ausgefallen sei, freute sich aber, dass seine Elf etwas fürs Torverhältnis getan habe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. FC Nordenham II - FC Nordsee Hooksiel 0:2 (0:0). „Es ist jede Woche das Gleiche: Ich weiß nicht, mit welcher Mannschaft wir antreten. Wir haben eine schlechte Trainingsbeteiligung und einige Verletzte. Das macht sich bemerkbar“, sagt FCN-Coach Nico Verhoef. Seine Mannen seien einfach nicht eingespielt, hinzu kam, dass Feldspieler Mohammad Nour Al Kadri in den Kasten musste, so Verhoef. Zwar konnten die Nordenhamer das 0:0 bis zur Halbzeit halten, aber es war nur eine Frage der Zeit, ehe die ersten Treffer fielen. „Es ist eine sehr unglücklich Phase derzeit. Jedes Spiel ist mühselig“, sagte Verhoef. Seiner Elf fehle der Rhythmus.

Tore: 0:1, 0:2 Lennard Becker (59., 86.)   Am Freitag (20 Uhr) erwartet der TSV Abbehausen II die Reserve des 1. FC Nordenham zum Stadtderby. Die Abbehauser sind klarer Favorit, Nordenham tut sich in dieser Saison sehr schwer. „Im Derby kann aber alles passieren“, sagt TSV-Coach Dirk Rohde. Ziel ist selbstverständlich der Heim- und Derbysieg.“

Verhoef macht sich keine großen Hoffnungen. „Der TSV hat sich nach der letzten Saison gestärkt und liefert gute Ergebnisse. Wir rechnen uns nicht die größten Chancen aus“, sagt Verhoef. „Es wird definitiv eine Mammutaufgabe werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.