Wesermarsch Jetzt aber: Die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen wollen endlich loslegen. Sie empfangen am Sonntag (15 Uhr) den FC Geestland. In der Landesliga spielt auch der SV Brake vor eigener Kulisse gegen den DJK SV Bunnen (Sonntag, 12 Uhr) erstmals um Punkte im Jahr 2019. Die SG Großenmeer/Bardenfleth empfängt am Sonnabend (15 Uhr) in der Bezirksliga die SG Elisabethfehn/Harkebrügge.

Oberliga

TSV Abbehausen - FC Geestland. Die für das vergangene Wochenende geplante Partie gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf ist ausgefallen. Deshalb kommen die Abbehauser Fans in den Genuss, das erste Punktspiel ihres Teams im Jahr 2019 bewundern zu dürfen. Aber Daniel Behrens, der Trainer der Grün-Gelben, backt angesichts der fehlenden Spielpraxis kleine Brötchen: „Wir müssen erstmal reinkommen“, sagte er.

Sein Elf hat elf Punkte. Der Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz beträgt zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der TSV bis auf einen Zähler an den Tabellenfünften Geestland heranrücken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beide Teams stehen also in der Pflicht – und haben eine Gemeinsamkeit: Das Toreschießen fällt ihnen schwer. Der TSV hat erst 16, der FC immerhin schon 18 Treffer erzielt. Die Gäste stellen im Vergleich mit Abbehausen (35 Gegentore) die weitaus bessere Abwehr (21 Gegentore).

Behrens will sein Team aber nicht unnötig unter Druck setzen. „Ich hoffe, wir können den Heimvorteil nutzen und etwas Positives aus dem Spiel ziehen.“ Und das sollte doch möglich sein. Im Hinspiel trennten sich die Teams schließlich schiedlich-friedlich mit einem 1:1-Remis.

Landesliga

SV Brake - DJK SV Bunnen. Brakes Trainer Jonny Peters fällt es schwer, Bunnen einzuschätzen: „Das ist eine Wundertüte. Es könnte leicht, aber auch eine ziemlich harte Nuss werden.“ Die Brakerinnen konnten dank ihres Kunstrasens die Winterpause für viele Trainingseinheiten und Testspiele nutzen. Deshalb ist Peters guter Dinge: „Drei Punkte sind das Ziel. Aber letztendlich wird die Tagesform entscheiden.“ An das Hinspiel haben die Brakerinnen schlechte Erinnerungen. Damals verloren sie mit 0:3 – Bunnens Johanna Tebbe hatte dreimal getroffen. Die Kreisstädterinnen müssen also etwas gutmachen.

Bezirksliga

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Elisabethfehn/Harkebrügge (Samstag, 15 Uhr). Die Mannschaften sind direkte Konkurrenten: Die Gastgeberinnen stehen mit 13 Zählern auf dem achten Platz – dicht gefolgt von Elisabethfehn mit zehn Punkten. Es könnte eine Partie auf Augenhöhe werden. Das Hinspiel gewann die SG mit 3:2. Und nach dem 0:9 am vergangenen Wochenende gegen Kickers Emden wäre ein Heimsieg Balsam auf die Seelen der Großenmeererinnen.

Tim Rosenau Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.