Wesermarsch Die Reserve des Elsflether TB hat am Wochenende in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse eine der Grundregeln im Sport beherzigt: Gebe niemals auf! Trotz eines zwischenzeitlichen 3:6-Rückstandes gegen den Tabellenvierten TTC Oldenburg gewann sie das Auswärtsspiel noch mit 9:6. Tags später verlor war sie dagegen beim verlustpunktfreien Titelanwärter BW Bümmerstede II auswärts mit 4:9. Der ETB ist Fünfter mit 15:17 Punkte.

Das Schlusslicht TTV Brake (5:23 Punkte) kehrte dagegen nach zwei Siegen in Folge mit dem 0:9 im Heimspiel gegen den Hundsmühler TV wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

TTC Oldenburg - Elsflether TB II 6:9. Der ETB lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Den totalen Fehlstart verhinderten Stephan Radke/Andreas Hadeler mit dem 11:9 im Entscheidungssatz gegen Torsten Bastian/Heiner Marszolik. Im unteren Paarkreuz setzte es ebenfalls zwei Niederlagen. Der ETB lag bald mit 3:6 zurück. Der zweite Durchgang war nichts für schwache Nerven. Mit sechs Siegen – dazu zählten fünf Fünf-Satz-Erfolge – kippte der ETB die Partie.

Das Duell zweier in der Rückrunde noch unbesiegter Spieler gewann Steffen Logemann nach einem 0:2-Satzrückstand mit 18:16 im Entscheidungssatz gegen Heiko Hermann. Stephan Radke und Matej Mudroncek hatten ebenfalls mit 0:2 Sätzen zurückgelegen. Auch Melih Basyigit und Heinz-Hermann Buse siegten im Fünften. Kapitän Andreas Hadeler freute sich. Der TTC sei als Aufstiegskandidat klarer Favorit gewesen, und bis zum 6:3 sei für die Oldenburger alles nach Plan gelaufen. Aber: „Dank unserer hervorragenden Einstellung und mentalen Stärke gab es noch einen Auswärtssieg.“

Elsflether TB II: Steffen Logemann/Melih Basyigit, Stephan Radke/Andreas Hadeler (1), Heinz-Hermann Buse/Matej Mudroncek, Steffen Logemann (2), Basyigit (1), Radke (2), Hadeler (1), H.-H. Buse (1), Mudroncek (1).

BW Bümmerstede II - Elsflether TB II 9:4. Logemann/Basyigit und Heinz-Hermann Buse sowie Steffen Logemann verloren nach fünf Durchgängen. Logemann hatte sein erstes im Fünften gegen Philipp Moschner gewonnen, kassierte dann aber gegen Stanislaw Ribel seine erste Rückrundenniederlage. Seine bisherige Bilanz lautet 13:1 Siege. Melih Basyigit verlor gegen Moschner ebenfalls in fünf Sätzen.

Andreas Hadeler resümierte nach der Partie: „Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer war mit zwei Mann Ersatz nichts zu holen.“

ETB II: St. Logemann/Basyigit, Hadeler/Frank Logemann, H.-H. Buse/Mudroncek (1), Logemann (1), Basyigit (1), Hadeler, H.-H. Buse, Mudroncek (1), F. Logemann.

TTV Brake - Hundsmühler TV V 0:9. Es gab nur zwei Fünf-Satz-Partien: Thorsten Dannemeyer unterlag Mayk Gorath, Matthias Büsing verlor gegen Gerd Marks. Brakes Sprecher Jens Meißner meinte: „Der HTV war in Bestbesetzung. Wir waren chancenlos. Volle Konzentration auf die nächsten Spiele ist angesagt.“

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers, Jens Meißner/Jens Leiminer, Dannemeyer, Puncken, M. Büsing, Diers, J. Meißner, Leiminer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.