Wesermarsch Die Tischtennisspielerinnen der zweiten Mannschaft des Elsflether TB haben am Wochenende eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Sie verloren das Heimspiel der Bezirksoberliga gegen BW Emden-Borssum mit 1:8. Der TTV Brake holte am ersten Spieltag der Bezirksliga aus zwei Spielen einen Punkt.

Bezirksoberliga: Elsflether TB II - BW Emden-Borssum 1:8. Der ETB hatte die Reserve der Emder noch besiegt. Gegen die Erste trat er ohne seine beiden besten Spielerinnen an und verlor vier Fünfsatzspiele: Pech hatten das Doppel Jantje Beer/Damaris Radu sowie Damaris Radu im Einzel (nach einer 2:1 Satzführung), Jantje Beer nach einer 2:0-Führung gegen Sandra Gottschlich und Uschi Peuker. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Uschi Peuker/Ursel Buse.

ETB-Kapitänin Rieke Buse: „Es war einfach nicht unserer Tag. Es lief nicht gut. Wir haben uns gegen den Favoriten aber auch nicht viel ausgerechnet.“ Mit 2:6 Zählern belegt der ETB Rang acht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

ETB II: Uschi Peuker/Ursel Buse (1), Jantje Beer/Damaris Radu, Beer, D. Radu, Peuker, U. Buse.

Bezirksliga: TTV Brake - Oldenburger TB II 2:8. Gegen den Spitzenreiter lag Brake schnell mit 0:4 zurück. Anne Gollenstede verspielte gegen Annika Pappe und Franziska Meerhoff jeweils eine 2:1-Satzführung. Silvia Peters hingegen feierte zwei Erfolge. TTV-Kapitänin Britta Hagen: „Es war ärgerlich, dass ich alle drei Sätze gegen Franziska Meerhoff in der Verlängerung verloren habe. Das 2:8 sieht viel deutlicher aus, als es eigentlich war.“

TTV: Britta Hagen/Marisa Grube, Anne Gollenstede/Silvia Peters, Gollenstede, Hagen, Peters (2), Grube.

TTV Brake - Hundsmühler TV III 7:7. Beide Teams gingen ohne Pluspunkte in die Partie. Nach dem 2:2 lagen die Kreisstädterinnen bald mit 2:6 zurück. Doch sie glichen aus (6:6). Silvia Peters und Anne Gollenstede hatten Fünfsatzerfolge gefeiert und dabei jeweils einen 0:2-Satzrückstand umgebogen. Zum Schluss verlor Britta Hagen gegen Anke Schütte. Das Remis rettete Katharina Köhler mit einem Sieg gegen Kerstin Grimm. Britta Hagen: „Es sah schon nach einer Niederlage aus, aber dann haben wir zum Glück noch den Punkt geholt. Am Ende waren sowohl die Gäste als auch wir zufrieden.“

TTV: Gollenstede/Peters (1), Hagen/Katharina Köhler, Gollenstede (1), Hagen (1), Peters (2), Köhler (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.