Wesermarsch In der 1. Bezirksklasse haben die Tischtennisspieler des Elsflether TB II am Wochenende das Derby beim TTV Brake mit 9:4 gewonnen. In der 2. Bezirksklasse verlor der Oldenbroker TV mit 3:9 gegen den AT Rodenkirchen.

1. Bezirksklasse

TTV Brake - Elsflether TB II 4:9. Zum Derby der Aufsteiger reisten die Gäste mit Ersatzspieler Karsten Reinken an. Die Hausherren agierten in den ersten beiden Doppeln glücklos. Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing verspielten eine 2:0-Satzführung gegen Steffen Logemann/Hartmut Behrje. Die Elsflether hatten mit drei knappen Satzgewinnen zurückgeschlagen (12:10, 12:10, 13:11).

Rainer Haase/Jens Meißner verloren gegen Martin Kohne/Andreas Hadeler, obwohl sie schon mit 2:1-Sätzen geführt hatten. Die Huntestädter bauten die Führung auf 4:1 aus. Andre Puncken sorgte mit einem Fünfsatzsieg gegen Andreas Hadeler für neue Hoffnung bei Brake. Das untere Paarkreuz verkürzte auf 4:5. Hans-Jörg Diers hatte einen 1:2-Satzrückstand gegen Heinz-Hermann Buse wettgemacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Abschnitt hagelte es nur noch Niederlagen für Brake. Unter anderem zog Puncken in fünf Sätzen den Kürzeren gegen Behrje.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing, Rainer Haase/Jens Meißner, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers (1), Dannemeyer, Haase, Puncken (1), Meißner, M. Büsing (1), Diers (1). ETB II: Steffen Logemann/Martin Kohne/Andreas Hadeler (1), Steffen Logemann/Hartmut Behrje (1), Heinz-Hermann Buse/Karsten Reinken, St. Logemann (2), Kohne (2), Behrje (2), Hadeler (1), H.-H. Buse, Reinken.

TuS Wahnbek - Elsflether TB II 9:6. Die Elsflether verpassten im zweiten Kellerduell des Wochenendes den angepeilten Befreiungsschlag. Für Stephan Radke spielte Milan Mudroncek. Zunächst lag der ETB knapp zurück (1:2, 3:4). Dann zog Wahnbek auf 6:3 davon. Das untere Paarkreuz blieb blass. Indes: Logemann (11:5 Saisonsiege) blieb unbesiegt. Diese Rangliste führt Kohne (14:3) an. In der Mitte ließ Hadeler nichts anbrennen. Der ETB ist mit 6:12 Punkten Siebter.

ETB II: Logemann/Behrje (1), Kohne/Hadeler, H.-H. Buse/Milan Mudroncek, St. Logemann (2), Kohne (1), Behrje, Hadeler (2), H.-H. Buse, Mudroncek.

2. Bezirksklasse: Blexer TB - BW Bümmerstede III 5:9. Krimi in Blexen: Der BTB gewann vier von neun Fünfsatzspielen. Die Doppel Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes und Mathias Büsing/Jürgen Reimers verspielten aussichtsreiche Führungen. Die Ersatzspieler Stephan Freese/Peter Walenczuk gewannen im fünften Satz.

Bald zog Bümmerstede auf 5:2 davon. Tönjes verlor zunächst in fünf Sätzen, behielt aber in seinem zweiten Spiel im Fünften die Oberhand. Freese und Büsing landeten Siege im fünften Satz, während Walenczuk und Gutschker jeweils den Kürzeren zogen. Büsing gewann beide Einzel. Der BTB bleibt mit 3:13 Punkten auf dem Relegationsplatz acht.

BTB: Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes, Mathias Büsing/Jürgen Reimers, Stephan Freese/Peter Walenczuk (1), Mat. Büsing (2), Gutschler, Tönjes (1), Reimers, Freese (1), Walenczuk .

Oldenbroker TV - AT Rodenkirchen 3:9. Der Tabellenstand spiegelte sich im Spiel wider. Das Oldenbroker Duo Eike Vedde/Jürgen Kikker verhinderte mit einem Fünfsatzsieg gegen David Zivku/Bernd Müller die komplette Doppelpleite. Im oberen Paarkreuz verlangte Vedde dem immer noch unbesiegten Tim Odrian (12:0) alles ab. Michael Krüger und Zivku lieferten sich im Entscheidungssatz ein dramatisches Duell. Zivku holte einen 7:10-Rückstand auf und hatte einen Matchball beim Stand von 12:11. Aber Krüger gewann noch mit 16:14. In der Spitzenpartie besiegte Vedde Zivku mit 3:0.

OTV-Sprecher Kikker meinte: „Der Sieg der Gäste geht in Ordnung. Ab der Nummer drei können wir aktuell einfach nicht mithalten. Hier war Rodenkirchen einfach stärker. Nun müssen wir unser Heimspiel gegen Brake gewinnen, um noch eine realistische Chance in der Rückrunde zu haben.“

ATR-Sprecher Zivku freute sich über die Leistungen seiner bestens aufgelegten Teamkollegen. Der ATR ist mit 10:2 Punkten ärgster Verfolger des Spitzenreiters SV Ofenerdiek II (15:1).

OTV: Eike Vedde/Jürgen Kikker (1), Michael Krüger/Andreas Bergstein, Max-Noel Grotjan/Uwe Oldewurtel, E. Vedde (1), Krüger (1), Kikker, Grotjan, Bergstein, Oldewurtel. ATR: Tim Odrian/Jan Müller (1), David Zivku/Bernd Müller, Rüdiger Böse/Udo Dierks (1), ZIvku, Odrian (2), B. Müller (2), Böse (1), Dierks (1), J. Müller (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.