Wesermarsch An diesem Wochenende beginnt die Tennis-Winterrunde für die Damen- und Herrenmannschaften. Aus der Wesermarsch nehmen sieben Teams teil und damit eine Mannschaft mehr als im Vorjahr. Von den zwölf Wesermarsch-Vereinen beteiligen sich aber nur noch der TK Nordenham und SV Nordenham an den Winterserie. Der TKN tritt mit jeweils zwei Herren- und Damenteams an. Der SVN ist erstmals mit drei Herrenteams vertreten und hat damit zwei Mannschaften mehr als im Vorjahr am Start. Der SV Brake hat sein Herrenteam vom Spielbetrieb abgemeldet.

Verbandsliga

Dem SV Nordenham ist als Tabellenzweiter in der Verbandsklasse noch der Aufstieg in die Verbandsliga gelungen und dürfte auch hier bei der Titelvergabe ein Wort mitsprechen. Dass die Mannschaft in der Liga bestehen kann, hat sie schon in der Sommersaison bewiesen, als sie ohne Niederlage vor dem TV Lohne II und dem TV Varel Staffelsieger wurde und den Landesliga-Aufstieg schaffte. Diese beiden Teams zählen auch diesmal zu den Hauptkonkurrenten des SVN. Hinzu kommen der Landesliga-Absteiger TC Bad Essen und die dritte Vertretung des Regionalligisten Oldenburger TeV.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das SVN-Team um David Amendt, Philipp Ulrich, Simon Enslin, Lars Hibbeler und Peer Waller startet mit einem Heimspiel gegen den TV Lohne II am dritten Januar-Wochenende in die Saison.

Verbandsklasse

Als einziges Frauenteam aus der Wesermarsch sind die TKN-Damen schon seit Jahren auf Verbandsebene etabliert. Im Gegensatz zum Vorjahr, als die Nordenhamerinnen es mit Vereinen aus dem Weser-Ems-Gebiet zu tun hatten, müssen sie sich diesmal mit neuen Gegnerinnen aus den Regionen Bremen, Süderelbe und Lüneburger Heide auseinandersetzen. Darunter so routinierte Teams wie der THC Lüneburg und der Beckedorfer TC, der als vorjähriger Staffelsieger auf den Aufstieg verzichtet hat. Hinzu kommen der Aufsteiger SC SW Cuxhaven und der TC Ramelsloh, der mit einer reinen A-Juniorinnen-Mannschaft antritt.

Für den TKN wird es vorrangig um den Klassenerhalt gehen, denn das Team muss mit einer dünnen Personaldecke auskommen. Nach wie vor ist die frühere Spitzenspielerin Rike Woesthoff verletzt. Hanna Schwuchow fehlt aus Studiengründen. So bilden Mannschaftsführerin Joana Wiemers, Anskje Gerhardt, Paula Knupe-Wolfgang und Katharina Bultmann den Kern des Teams. Die TKN-Damen starten am zweiten Spieltag beim TC Ramelsloh.

Durch den Aufstieg des 2. TKN-Teams und der Neueinstufung der erstmals gemeldeten 2. SVN-Mannschaft spielen nun neben dem 1. TKN-Team zwei weitere Nor-

  denhamer Herrenmannschaften in der Bezirksliga.

Dass der TKN den Umbruch durch den Altersklassenwechsel vieler Leistungsträger in die Herren 30 gut überstanden hat, konnte er im Sommer unter Beweis stellen, als der 1. Mannschaft der Verbandsklassen-Aufstieg gelang. Das gleiche Ziel hat das Team auch in der Wintersaison. Das erfordert in der Siebenerstaffel konstante Leistungen. Den Stamm der Mannschaft bilden Lukas Stüdemann, Jannik Schultze, Martin Reinstrom und Tim Okrey. Ergänzt wird das TKN-Team durch einige Herren-30-Spieler wie Christopher Brandau, Dennis Klahn und Frank Malcharek.

Während es für den TKN um die vorderen Plätze geht, steht für das SVN-Reserve- team der Klassenerhalt im Vordergrund. Im Sommer konnte das Team dieses Ziel nicht erreichen und nimmt nun einen neuen Anlauf mit Mannschaftsführer Lars Hibbeler und den drei Radu-Brüdern, die ergänzt werden durch die Braker Neuzugänge Niklas Walkenhorst und Nico Chocholowicz. Das Team startet an diesem Wochenende mit einer Auswärtspartie beim Huder TV II, während der TKN I noch spielfrei hat.

Die 2. Mannschaft des TK Nordenham spielt wie im Sommer in einer Staffel, in der die Gegner vornehmlich aus der Region Bremen kommen. Das Team um Steffen Brandau, Marius Heilmann, Alexander Schübel, Lennart Hempel wird ergänzt durch Jan Kalla und Maven Raschke aus dem aufgelösten Team III. Die Zielsetzung ist ein gesicherter Mittelfeldplatz. Am ersten Spieltag hat der TKN II gleich den Staffelfavoriten Barrier TC II zu Gast.

Regionsliga

Das im Sommer neu gebildete 2. Damenteam des TK Nordenham gibt in diesem Winter seine Hallenpremiere. Nachdem die Mannschaft im Sommer einen hervorragenden zweiten Platz erringen konnte, will sie in der Hallensaison an diesen Erfolg anknüpfen. Drei Mannschaften aus der Sommerrunde zählen auch jetzt wieder zu den Gegnern des TKN-Teams um Spielführerin Sandra Erden. Die Mannschaft ist eine Spielgemeinschaft aus Jung und Alt des TK Nordenham mit dem TC Stadland und dem TC Burhave. Zum Saisonauftakt ist der TC BW Oldenburg II der Gegner.

Regionsklasse

Die neu gemeldete 3. Herrenmannschaft des SV Nordenham ist eine Nachwuchstruppe, die überwiegend aus A- und B-Junioren besteht, die in der Hallenrunde Spielpraxis sammeln sollen. Das Team um Mannschaftsführer Fynn Kuhlmann startet auch erst am zweiten Spieltag beim TV Schwanewede II. Die anderen Staffelgegner kommen ebenfalls aus der Region Bremen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.