Oldenburg /Wesermarsch Die in der Kreisliga spielenden Fußballerinnen aus der Wesermarsch sind am Wochenende leer ausgegangen. Die SG Großenmeer/Bardenfleth verlor ihr Heimspiel gegen die SG SW Oldenburg mit 0:1 (0:0), während Aufsteiger SG ESV/1.FC Nordenham auswärts BW Bümmerstede mit 0:4 (0:3) unterlag.

BW Bümmerstede - SG ESV/1.FC Nordenham 4:0 (3:0). Nach der Partie stellte Nordenhams Trainer Karl-Heinz Drieling erst einmal eines klar: „Wir haben zu Recht verloren. Die Bümmerstederinnen waren besser.“ Schon zur Pause hatten die Gastgeberinnen mit 3:0 geführt. Das vierte Tor kurz nach dem Wechsel war gleichbedeutend mit der Entscheidung. „Danach waren wir gleichwertig. Wir haben sowieso nicht viel verkehrt gemacht“, sagte Drieling. „Im Großen und Ganzen können wir sogar zufrieden sein. Die Niederlage ist deshalb zu hoch ausgefallen.“

Allerdings habe die Schiedsrichterin maßgeblichen Anteil an der Niederlage gehabt, meinte Drieling. „Eine Schiedsrichterin muss das Spiel leiten, aber sie darf es nicht entscheiden“, sagte er. Schon der Elfmeter, der zum 0:1 führte, sei unberechtigt gewesen, meinte Drieling. Zudem habe sie den Spielerinnen zu viel Spielraum in der Zweikampfführung gewährt. „Die Bümmerstederinnen haben diesen komplett ausgereizt und uns damit den Schneid abgekauft.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Sabrina Warns (25., Elfmeter), 2:0 Pia Domin (28.), 3:0, 4:0 Warns (44., 48.).

FCN: Tilischa Pump - Nicola Schulz, Lina Pabel, Lena Stührenberg, Jule Parohl, Sabrina Kubisz, Dominique Kaiser, Renee Jürgens Lorena, Opitz, Neele Büsing, Nadja Lippa; Saskia Guddas, Tomke Schöckel, Sarah Faehse.

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG SW Oldenburg 0:1 (0:0). Bittere Heimpleite für Großenmeer: Zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden. In der von Dieter Böschen-Krause geleiteten Partie roch es lange nach einer Punkteteilung. Doch in der 86. Minute schlug Tosca Günther zu – und schoss die Gäste zum Sieg.

Großenmeer: Martina Vogel, Annika Bunjes, Alexandra-Daniela Bröcker, Kaatje Scheibel, Anne Gebken, Nina Schröder, Ann-Kathrin Lameyer, Hanna Gebken, Birte Naber, Kerstin Hayen, Tina Schröder. Claudia Büttner, Julia von Lienen, Beke-Gesche Logemann, Saskia Menke.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.