+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Weiterer Corona-Impfstoff in der Eu
EMA gibt grünes Licht für Johnson & Johnson

Wesermarsch Auch am zweiten Spieltag der Schleuderballer haben sich die Favoriten keine Blöße gegeben.

TV Schweiburg - TuS Grabstede 0:4 (0:1). Die Schweiburger erzielten ohne große Windunterstützung recht früh einen großen Raumgewinn. Ein weiter Wurf und zwei anschließend gut platzierte Schockbälle drängten die Gäste bis kurz vors eigene Tor. Doch der von den Platzherren erhoffte Treffer blieb aus. Dann konterten die Grabsteder ihrerseits mit weiten Würfen, sodass ihnen nach mehreren vergeblichen Versuchen das 1:0 gelang. Danach erhöhten die Grabsteder den Druck, ging vor der Pause im Abschluss aber leer aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Schweiburger ein paar Probleme, sich auf den Ball der Gäste einzustellen, er war um einiges härter als der eigene. Schnell wurden sie ins eigene Tor gedrängt – und die Gäste nutzten die Chance zum zweiten Treffer. Die Motivation aufseiten der Platzherren bröckelte danach. Die Friesen übernahmen vollends das Kommando und legten noch zwei weitere Treffer nach.

TSV Abbehausen II - KBV Grünenkamp 0:5 (0:2). Nach gewonnener Seitenwahl erkämpften sich die Grünenkamper eine Zwei-Tore-Führung zur Pause. Trotz starker Gegenwehr des Aufsteigers aus Abbehausen brachten die Gäste die Partie nach Wiederbeginn sicher nach Hause.

TSV Abbehausen - TV Waddens 9:0 (6:0). Dem TSV Abbehausen gelang der erwartete sichere Saison-Start gegen den Neuling. Die Hausherren führten bereits zur Halbzeit mit 6:0 gegen die Butjenter. In der zweiten Halbzeit schaltete der TSV einen Gang zurück und erlaubte sich zusätzlich noch einige Fehler. Die Überlegenheit der Grün-Gelben war jedoch noch immer deutlich.

Altenhuntorfer SV - BV Reitland 1:6 (0:6). Reitland war in der ersten Halbzeit werferisch mit dem eigenen Ball klar besser und sorgte schon für eine Vorentscheidung. Nach der Pauset warfen die Altenhuntorfer mit ihrem Ball und kamen durch gute, flache Schockbälle noch zum Ehrentreffer.

BV Salzendeich - SG Mentzhausen/ Oldenbrok 5:1 (3:1). Das Spiel war zunächst sehr spannend. Die Gastgeber gingen in Führung. Dann wurde Salzendeich überworfen. Die Gäste glichen aus. Salzendeich schlug aber noch vor der Pause zwei Mal zurück und hatte nach der Pause alles im Griff.

TV Neustadt - AT Rodenkirchen 1:0 (1:0). Der TV Neustadt spielte ohne den verletzten Topspieler Torben Decker, übte aber sofort Druck aus und drängten die Gäste immer wieder Richtung Tor. Aber der ATR befreite sich zunächst. Erst kurz vor der Pause ging Neustadt in Führung. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste, mit schnellen Schockbällen Raum zu gewinnen. Doch das misslang.

BV Grünenkamp II - Altenhuntorfer SV II 0:5 (0:2). Grünenkamp musste in Unterzahl in der ersten Halbzeit gegen die ungünstig stehende Sonne spielen. Die Gastgeber ließen einige Bälle unnötig fallen. Das nutzte der ASV früh. Zwar spielten die Teams bald auf Augenhöhe, aber Altenhuntorf erhöhte noch vor der Pause. Die zweite Hälfte dominierte der ASV – trotz einiger guter Schockbälle der Grünenkamper Torben Niemeyer und Mathis Kreye aus dem Tor heraus.

SG Mentzhausen III/Oldenbrok - TV Neustadt I 3:2 (2:0). Die SG spielte kontrolliert und sicher. Kurz vor der Pause belohnte sie sich. mit zwei Toren. Vor dem zweiten Treffer hatte der TVN den Ball in die Arme der ersten Reihe der SG geschockt, die mit einem platzierten Schockball über die Köpfe hinweg antwortete. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Neustadt Probleme mit der tiefstehenden Sonne. Das nutzte die SG mit einem hoch geschockten dritten Ball über die zweite Reihe. Die SG drängte, der TVN antwortete zunächst mit gut platzierten Schockbällen, konnte das 0:3 aber nicht verhindern. Dann zwang Neustadt die SG zu Fehlern. Dem TVN gelang das 1:3 – und er legte nach. Aber das Anschlusstor fiel erst kurz vor Schluss. Die SG rettete den Vorsprung über die Zeit.

Bezirksklasse: TSV Abbehausen III - BV Kreuzmoor: 7:0 (3:0). Die Abbehauser waren klar besser. Schon zur Pause führten sie mit 3:0.

Kreisklasse: Altenhuntorfer SV III - TV Neustadt II 10:0 (6:0). Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und spielten mit hohem Tempo. Sie zwangen die Gäste zu Fangfehlern. Zur Pause führten sie mit 6:0. Nach der Pause schlichen sich auch beim ASV Fehler ein. Fast wäre den Gästen der Ehrentreffer gelungen.

KBV Grünenkamp III - Altenhuntorfer SV IV 1:0 (0:0). Dank ihrer Überzahl kamen die Altenhuntorfer immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, die Hausherren wussten sich aber durch geschickte Schockbälle zu helfen. Zur Pause stand es 0:0. Nach dem Seitenwechsel drückte Grünenkamp aufs Gas und ging in Führung. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, doch an den Hausherren war kein Vorbeikommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.