Wesermarsch Der Kreissporttag im Kreissportbund Wesermarsch (KSB) fällt in diesem Jahr aus. Das teilte der Vorsitzende des KSB, Thorsten Böning, am Montag mit.

Laut Böning haben die neuerliche Entwicklung der Corona-Pandemie und die Tatsache, dass zu einem Kreissporttag Vertreter aus 134 Sportvereinen und Fachverbänden sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung zusammenkommen, den Gesamtvorstand des Kreissportbundes dazu bewogen, den Kreissporttag 2020 gänzlich abzusagen.

„Wir möchten mit dieser Absage ganz einfach sicherstellen, dass nicht wir diejenigen in der Wesermarsch sind, die eine großflächige Infektionswelle durch den Kreissporttag verursachen könnten“, schreibt Böning weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der nächste Kreistag sei für Anfang des Jahres 2021 geplant. Bis dahin werden nach den Worten Bönings die Vorstandsmitglieder auch nach Ablauf der Amtszeiten bis zur Bestellung eines Nachfolgers im Amt bleiben. „Der derzeitige Vorstand wird seine Aufgaben bis zu diesem Zeitpunkt weiterführen“, so der Kreissportbundvorsitzende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.