Wesermarsch Die kurze Winterpause ist Gift für die in der Regionsoberliga spielenden Handballerinnen der HSG Blexer TB gewesen. Sie kassierten am Samstag eine empfindliche 27:37-Auswärtsniederlage gegen die TS Hoykenkamp. Aber mit 19:5 Punkten bleiben sie Tabellenzweiter.

Dagegen feierten die Männer der HSG einen perfekten Start ins neue Jahr. Sie gewannen die Regionsliga-Partie beim VfL Rastede II mit 26:19 und sind mit 11:9 Punkten Tabellenfünfter.

Frauen

Regionsoberliga: TS Hoykenkamp - HSG Blexer TB/SV Nordenham 37:27. Im Hinspiel hatten sich die Teams mit einem Remis getrennt. Das Rückspiel war bis zur 18. Minute ausgeglichen (10:9). Dann setzte sich Hoykenkamp auf 13:9 ab (23.). Die HSG robbte sich zwar bis auf 13:14 heran. Aber damit hatte sie ihr Pulver verschossen. Die Gastgeberinnen setzten sich bis auf 18:13 zur Pause ab.

In der Halbzeitpause gelang es Trainer Bernd Voskamp nicht, sein Team auf die Spielweise der TS Hoykenkamp einzustellen. Es war offensichtlich: Die Gastgeberinnen hatten in diesem Jahr schon ein Mal gespielt, der HSG fehlte Spielpraxis.

Gegner zieht davon

Im zweiten Abschnitt setzten sich die Gastgeberinnen weiter ab. Zwar verkürzte die HSG noch einmal auf fünf Tore (17:22/40.). Aber dann zog Hoykenkamp auf 25:17 davon. Damit war das Spiel frühzeitig entschieden. In der 50. Minute führte Hoykenkamp mit 30:22. Ein Aufbäumen der Gäste blieb aus.

HSG: Svea Pargmann – Louisa Plump (8), Janine Matschei (5/2), Liska Stuhrmann (4), Kira Harzmann (3), Sabrina Flügger (2), Judith Reins (2), Alke Böschen (1), Natalie Harries (1), Natascha Okorn, Katharina Onken, Isabelle Wolle, Cathleen Henzel.

Männer

Regionsliga: VfL Rastede II - HSG Blexer TB/SV Nordenham 19:26. Ungefährdeter Sieg: Nur bis zur 10. Minute war die Partie ausgeglichen. Nach dem 4:3 setzte sich die HSG auf 9:5 ab (20.).

Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Stefan Tappert mit 13:10 in Führung. Nach 36 Minuten betrug der Vorsprung sechs Tore (17:11).

Verdienter Sieg

Die Nordenhamer hielten die Gastgeber stets auf Distanz. Der Sieg war in der Höhe verdient. Damit geht die HSG beruhigt in die schwere Heimpartie am Samstag gegen die TS Hoykenkamp.

HSG: Sean Lotz - Tomke Arens (8), Malte Clari (4), Rene Strahlmann (3/1), Alec Bohlken (3), Tim Wering (3), Mark Töllner (3), Kevin Hünnekens (1), Sven Beyer (1), Torin Larisch, Jeol Palm, Jonas Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.