Wesermarsch Die in der 2. Kreisklasse spielenden Fußballer des AT Rodenkirchen haben am Wochenende ihre erste Saisonniederlage kassiert. Sie verloren das Spiel der Staffel I beim FC RW Sande mit 3:4 (1:2). In dieser Staffel III hat der FC Oldenburg sein Team vom Spielbetrieb zurückgezogen. Das teilte der Kreisfußballverband mit.

Staffel III: SV Brake II - Polizei SV Oldenburg 6:1 (1:1). Die Braker betrieben erfolgreich Wiedergutmachung für die 0:6-Pleite gegen Ohmstedes Dritte. Zwar hatte sich das Schützenfest in der ersten Hälfte noch nicht abgezeichnet – es stand zur Pause 1:1. Aber dann traten die Braker das Gaspedal durch.

Coach Lars Bechstein war zufrieden. Seine Elf habe die herbe Pleite aus der Vorwoche gut verdaut und das umgesetzt, was sie könne. „Wir waren aggressiv, haben früh gepresst und den Gegner zu Fehlern gezwungen“, sagte Bechstein und stellte klar: „Auch die Oldenburger haben keine schlechte Mannschaft.“

Tore: 1:0 Jonas Koletzki (30.), 1:1 Currado-David-Kinti Krismann (37.), 2:1 Kilian Tülek (48.), 3:1 Lukas Joskowski (51.), 4:1 Dustin Vortmann (58.), 5:1 Rami Khachab (62.), 6:1 Marvin Seif (71., Elfmeter).

SG Großenmeer/Bardenfleth - FSV Warfleth 5:0 Wertung. Die Warflether konnten kein Team stellen. „Vier Leute sind im Urlaub, fünf mussten arbeiten und sechs sind verletzt“, sagte Warfleths Trainer Norbert Krage. „Wir wollten das Spiel verlegen. Aber es ging nicht. Das ist zwar ärgerlich, aber wir können nichts dagegen machen.“

VfB Oldenburg II - Spielvereinigung Berne II 6:0 (4:0). Bernes spielender Co-Trainer Marcus Krösche-Dölz war nach der Niederlage gegen spielstarke Oldenburg bedient. „Drei der vier Oldenburger Tore in der ersten Halbzeit haben wir selbst gemacht“, sagte er. Nach der Pause sei seine Elf etwas besser ins Spiel reingekommen. Doch sie habe ihre Chancen nicht genutzt. „Leider machen wir zurzeit zu wenig aus unseren Möglichkeiten“, sagte er und merkte an, dass die Oldenburger „drei, vier Tore zuviel“ geschossen hätten.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Marc-Kevin Neemann (17., 36., 39.), 4:0 Lucas Just (41.), 5:0 Neemann (81.), 6:0 Tom Reichelt (85.).

Staffel 1: FC RW Sande II - AT Rodenkirchen 4:3 (2:1). Die Rodenkircher hatten zunächst zweimal einen Rückstand ausgeglichen. Dann zog Sande davon. „Die Sander haben ihre Chancen besser genutzt“, sagte Rodenkirchens Trainer Christian Pfeiffer. „Die waren kaltschnäuziger.“ Beide Teams hätten sich gute Chancen herausgespielt. „Auch wir hätten gewinnen können. Ein Unentschieden wäre schon eine ganz faire Nummer gewesen.“

Tore: 1:0 Ali Almaea (1.), 1:1 Marco Schönfeld (44.), 2:1 Jannik Dötsch (45.), 2:2 Marcel Rohde (49.), 3:2 Berno Behrens (54.), 4:2 Leon Henkel (74., Elfmeter) 4:3 Andreas Deutsch (81.).

1. FC Nordenham II - SG Sengwarden/Fedderwarden 1:3 (0:3). „Den ersten Durchgang haben wir komplett verschlafen. Wir waren gar nicht auf dem Platz“, sagte FCN-Coach Nico Verhoef. Seine Spieler hätten es dem Gegner bei den Gegentoren zu einfach gemacht. In der Pause rüttelte Verhoef seine Spieler in angemessener Lautstärke wach. Und seine Elf zeigte eine Reaktion. „Wir haben in der zweiten Halbzeit gezeigt, dass wir es können und uns Chancen herausgespielt. Aber wir waren nicht zielstrebig genug.“ Das 1:3 in der Schlussphase durch Nelson Omar Pimiento Neira fiel zu spät.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - Heidmühler FC II 5:3 (1:2). Die Gastgeber gewannen mit einem Kraftakt: Nach 38 Minuten hatten sie schon mit 0:2 zurückgelegen. Doch dann drehten sie auf. „Der Sieg war verdient. Aber wir sind schwer ins Spiel gekommen“, sagte Schweis Co-Trainer Heinz Ullrich. Die Einstellung sei zwar gut gewesen, „aber angesichts der kommenden Aufgaben ist eine Steigerung dringend erforderlich“, sagte Ullrich.

Schlüsselszene sei das 2:2 gewesen. Heidmühles Dennis Tebbens hatte seinen Torwart mit einer Bogenlampe überwunden. „Danach ist Heidmühle eingebrochen“, sagte Ullrich, dessen Team zuvor die drei Punkte aus dem Spiel gegen Sengwarden/Fedderwarden aberkannt worden waren. Schwei hatte einen Spieler eingesetzt, der nicht spielberechtigt war.

Tore: 0:1 Markus Knüppel (12.), 0:2 Ino Günther (38.), 1:2 (38.), 1:2 Tino Wiese (39.), 2:2 Dennis Tebbens (62., Eigentor), 3:2 Ole Minnemann (64.), 4:2 Rico Deharde (68.), 4:3 Philipp Dirk Esseling (74.), 5:3 Sven Ullrich (84.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.