Wesermarsch Die Kreisliga-Fußballer aus der Wesermarsch rechnen sich gute Chancen aus, ihre Punktekonten an diesem Wochenende aufstocken zu können. Schon an diesem Freitagabend gastiert die Spielvereinigung Berne in der Kreisliga IV beim TSV Großenkneten (19.30 Uhr). Die Fusionsliga-Mannschaften spielen am Sonntag: Schwarz-Rot Esenshamm gastiert beim VfL Bad Zwischenahn (14 Uhr), der 1. FC Nordenham empfängt den STV Wilhelmshaven (14.30 Uhr).

 Kreisliga IV

TSV Großenkneten - Spielvereinigung Berne. Worum es geht, beschreibt der Tabellenstand: Berne ist mit zwölf Punkten Zwölfter, Großenkneten liegt mit neun Punkten auf Rang 13. Der TSV hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Berner werden an diesem Freitagabend einige Kilometer zurücklegen müssen. „Das ist ein großer Kunstrasenplatz“, sagt Trainer Michael Müller. Er muss zwar auf Michael Kranz (Urlaub) und Lukas Fischer (Zerrung) verzichten, ist aber optimistisch. Seine Mannschaft wolle langsam das aufholen, was sie zu Saisonbeginn verpasst habe. „Dazu müssen wir aber den Kampf annehmen, eine gute Einstellung zeigen und dagegenhalten.“

Die Berner wollen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. „Wir wollen von Anfang an Druck machen und vorne drauf gehen“, sagt Müller. Dann müsse seine Elf darauf reagieren, wie sich der Gegner verhalte. Das Ziel formuliert Müller kurz und knapp. „Ein Punkte wäre okay. Punkte wären besser.“

 Fusionsliga

VfL Bad Zwischenahn - SR Esenshamm. Noch hat Esenshamms Fußballobmann Siegfried Adamietz die 1:3-Heimniederlage gegen Westerstede nicht ganz verdaut. Sie sei unnötig gewesen, sagt er, und merkt an, dass sich das Team schon ein wenig benachteiligt gefühlt habe. Am Sonntag stehe der Elf von Coach Andreas Siepe erneut eine schwere Aufgabe bevor. „Die Bad Zwischenahner haben in Eversten gewonnen und gegen Büppel nachgelegt. Die sind vorne gut besetzt“, sagt er. Bester Stürmer der Ammerländer ist Dirk Delger mit neun Toren. Außerdem müsse sich das Team auf einen Gegner einstellen, der eine raue Gangart bevorzuge. Zwischenahn ist mit 15 Punkten inzwischen Siebter. Die Esenshammer haben 22 Zähler und rangieren auf Platz drei. Doch sie wollen so schnell wie möglich zurück auf einen der beiden Aufstiegsplätze. Allerdings werden am Sonntag fünf Spieler ausfallen. Julian Bünting und Tammo Buttelmann sind verletzt, Yusuf Yildirim und Marcel Weber gesperrt. Simon Klöser fehlt aus familiären Gründen.

1. FC Nordenham - STV Wilhelmshaven. Die Nordenhamer treffen auf einen Gegner, der zuletzt eine deutliche Niederlage kassiert hat: Der STV verlor gegen Lehmden daheim mit 0:4. Davor waren die Jadestädter drei Mal in Folge unbesiegt geblieben. Mit 13 Punkten und 16:27 Toren sind sie Tabellenelfter. Der 1. FC Nordenham ist Neunter, hat einen Punkt mehr – aber das deutlich bessere Torverhältnis (23:16).

Die Wilhelmshavener zählt FCN-Coach Mario Heinecke zu den Mannschaften, die sein Team schlagen müsse, wenn es die Klasse halten wolle. „Aber dazu gehörten Gödens und Wangerland auch.“ Gegen beide Teams kassierten die Nordenhamer Niederlagen. In beiden Spielen hatten sie gute Leistungen gezeigt. „Aber der Abschluss war das Problem.“ Das soll sich ändern. „Wir wollen uns endlich belohnen“, sagt der Coach. Die Stilnote ist ihm diesmal egal. ,„Mir würde ein Arbeitssieg reichen“, sagt Heinecke, der auf Mustafa Seker (krank), Cedric Böger (gesperrt), Aleksander Cebulski und Christoph Müller verzichten muss.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.