Wesermarsch Mit Kampf, Leidenschaft und ein bisschen Glück: Der ESV Nordenham hat in der Nordstaffel der Fusionsklasse A am Freitagabend die ersten Punkte eingefahren. Er besiegte Frisia Wilhelmshaven II mit 3:2. Der TSV Abbehausen II bezwang den VfL Wilhelmshaven mit 4:0, während der TuS Jaderberg beim FC Nordsee Hooksiel 2:2 spielte. Der 1. FC Nordenham II verlor gegen den Heidmühler FC II mit 1:2

ESV Nordenham - WSC Frisia Wilhelmshaven II 3:2 (1:1). Zunächst neutralisierten sich die Mannschaften. Bis auf Fabian Plates verunglückte Flanke, die auf der Latte des Wilhelmshavener Tores landete, passierte in den ersten 35 Minuten nicht viel.

In der 36. Minute leisteten sich die ersatzgeschwächten Nordenhamer dann einen Fehlpass. Den folgenden Konter schloss der VfL mit dem 1:0 ab. Anschließend vergaben die Gäste gleich mehrmals Chancen zum 2:0. Und so glich der ESV doch noch vor der Pause aus. Nach einem Zusammenprall des Gästetorwarts mit einem Nordenhamer Spieler war Dominik Speckels zur Stelle. „Das war ein glückliches Tor“, sagte Nordenhams Trainer Thorsten Rohde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause kehrte Frisia mit Wut im Bauch aufs Feld zurück. Die Gäste nutzten einen Foulelfmeter zur Führung. Aber die Nordenhamer bestraften die Wilhelmshavener Abwehrfehler eiskalt. Ole Drieling (60.) und Olaf Speckels (76.) trafen jeweils nach einer Standardsituation völlig freistehend.

Frisia gab noch mal alles, scheiterte aber an der Latte und am Pfosten des Nordenhamer Tores. „Das war schon ein glücklicher Sieg“, meinte Rohde, lobte aber den leidenschaftlichen Auftritt seines Teams. „Wir haben viel investiert. Die Disziplin hat gestimmt, die Einsatzbereitschaft war klasse.“

Tore: 0:1 Paul Richter (36.), 1:1 Dominik Speckels (45.+2), 1:2 Christoph Hesshaus (52., Elfmeter), 2:2 Ole Drieling (60.), 3:2 Olaf Speckels (76.).

TSV Abbehausen II - VfL Wilhelmshaven 4:0 (1:0). Zweites Spiel, zweiter Sieg: In einer Partie ohne Gelbe Karten wäre nach den Worten von Abbehausens Co-Trainer Sascha von Minden sogar ein noch höherer Erfolg drin gewesen, „wenn wir cleverer und schneller nach vorne gespielt hätten“.

Das Spiel begann aus Abbehauser Sicht perfekt: Mirco Müller überrumpelte die Gäste schon in der Anfangsminute mit einem schnell ausgeführten direkten Freistoß. Anschließend spielten die Abbehauser stark, aber sie nutzten ihre Chancen nicht.

Nach einer Viertelstunde schalteten sie in der Offensive einen Gang zurück. Aber die Abwehr stand felsenfest. „Unsere Innenverteidiger Hendrik Blohm und Till Wickner haben keinen Zweikampf verloren und nichts anbrennen lassen“, sagte von Minden. „Das war richtig gut.“

Unmittelbar nach der Pause benötigten die Gastgeber erstmals ein wenig Glück (46.). Aber anschließend gab der TSV richtig Gas. Schon in der 48. Minute nutzte Felix Schmid eine Flanke von Matthias Dencker zum 2:0. „Danach haben wir das Spiel klar bestimmt“, sagte von Minden. Mohammed Yassin entschied das Spiel mit einem Doppelpack. „Wir haben drei Punkte geholt – aber spielerisch geht’s noch besser“, meinte von Minden.

Tore: 1:0 Mirco Müller (1.), 2:0 Felix Schmid (48.), 3:0, 4:0 Mohammed Yassin (75., 87., Elfmeter).

Heidmühler FC II - 1. FC Nordenham II 2:1 (0:1). Coach Nico Verhoef äußerte sich nach der Niederlage zurückhaltend: „Zufrieden bin ich nicht, aber das liegt am Ergebnis. Auf die Leistung der Jungs kann man aufbauen.“ Die Nordenhamer starteten gut. Kevin Hück brachte sie in der 15. Minute in Führung. Danach hatten die Gäste das Spiel in der Hand – die Hausherren waren ungefährlich. „Wir hatten gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, haben es aber nicht verstanden, den Ball im Netz unterzubringen“, sagte Verhoef.

Die Quittung dafür bekam der FCN in der zweiten Hälfte: In der 56. Minute kassierten die Nordenhamer den Ausgleich. „Der HFC hat seine erste große Chance direkt genutzt“, sagte Verhoef. Wenig später klingelte es erneut: In der 64. Minute gingen die Gastgeber in Führung. „Wir haben den Faden verloren. Die Moral war weg. Wir sind nur noch hinterher gelaufen“, so Verhoef. Gegen Ende der Partie hatte seine Elf noch Chancen, doch das Tor blieb aus. „Wir hätten in der ersten Hälfte direkt nachlegen müssen, dann wäre die Partie anders ausgegangen“, so Verhoef.

FC Nordsee Hooksiel - TuS Jaderberg 2:2 (1:1). TuS-Trainer Lutz Bruns war enttäuscht: „Das Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf. Wir hatten das Spiel in der Hand.“ Ein Kullerball in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete Hooksiel den Punktgewinn.

Die Teams taten sich zu Beginn schwer, erst nach 20 Minuten tauten sie auf. In der 26. Minute gingen die Gastgeber in Führung, aber nach einer Flanke, die von Jan-Eric Mahnkopf weitergeleitet wurde, netzte Kevin Mondorf zum 1:1 ein (33.). „Die erste Halbzeit hatte ihre Höhen und Tiefen. Die zweite Hälfte lag in unserer Hand“, sagte Bruns.

Jannik Scholz brachte den TuS nach Vorarbeit von Mahnkopf in Führung (64.). Die Hausherren kamen nicht mehr vor das Jaderberger Tor - Bruns’ Mannen hingegen erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt. „Wir hatten einige Riesenmöglichkeiten, aber wir konnten den Sack nicht zu machen“, so Bruns. Das rächte sich: Nach einer unübersichtlichen Situation im Jaderberger Strafraum landete die Kugel im Netz – 2:2. „Der Gegentreffer war bitter. Das hätte ein Sieg sein müssen. Wir waren die bessere Mannschaft, aber haben es verpennt, die Partie vorzeitig zu entscheiden“, sagte Bruns.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.