Wesermarsch Titelanwärter will zurück an die Spitze: Die in der 1. Kreisklasse Süd spielenden Fußballer des TuS Jaderberg spielen am Freitag (20 Uhr) beim TuS Ocholt. In der Nordstaffel geht der SV Phiesewarden am Sonntag (15 Uhr) vor eigener Kulisse auf Punktejagd gegen die SG Dangastermoor/Obenstrohe. Ligakontrahent Eintracht SV Nordenham spielt bereits am Sonnabend (15 Uhr) beim FC Nordsee Hooksiel.

Staffel Süd

TuS Ocholt - TuS Jaderberg (Freitag, 20 Uhr). Die Jaderberger sind als Tabellenzweiter der klare Favorit. Trotzdem backt Spielertrainer David Skibba kleine Brötchen: „Wir erwarten ein schweres Auswärtsspiel. Die Partie wird zweikampfintenisv und auf einem schwer bespielbaren Boden stattfinden.“ Zudem müssen die Jaderberger wohl auf einige angeschlagene Spieler verzichten. „Ich hoffe, dass bis Freitag wieder einige an Bord sind“, sagt Skibba.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jaderberger könnten mit einem Sieg mit Tabellenführer TV Metjendorf gleichziehen. Zu viel Druck hat der TuS aber nicht: Der TVM hat bereits zwei Spiele mehr absolviert. Dennoch: Der TuS will die Tabellenspitze zurück.

Staffel Nord

SV Phiesewarden - SG Dangastermoor/Obenstrohe (Sonntag, 15 Uhr). Phiesewardens Co-Trainer Christian Kohlmann erwartet einen schwierigen Gegner: „Die SG war im vorigen Jahr stark, wir sollten sie nicht auf die leichte Schulter nehmen.“ Favorit der Partie sind die Phiesewarder aber dennoch: Die Mannschaft von Coach Jörg Frerichs ist dank eines bärenstarken Starts Fünfter, die SG verweilt auf dem elften Platz. Mit einem Sieg könnten die Phiesewarder zu den vorderen Plätzen aufschließen. „Ich hoffe, dass wir unseren Heimvorteil nutzen können. Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen“, sagt Kohlmann.

FC Nordsee Hooksiel - ESV Nordenham (Samstag, 15 Uhr). Duell zweier Tabellennachbarn: Der FC ist Neunter, die Nordenhamer stehen mit einem Punkt weniger einen Platz tiefer. Mit einem Sieg zögen die Gäste an Hooksiel vorbei. Der ESV hat noch zwei Nachholspiele offen. Der Rückstand zu Platz sechs beträgt nur zwei Punkte. Allerdings haben die Nordenhamer auch nur vier Zähler Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.

Ein Sieg wäre also wichtig – ganz unabhängig vom Saisonziel. „Wir wollen unsere Tabellensituation verbessern, dafür brauchen wir drei Punkte. Aber wir werden das ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt auch ESV-Trainer Thorsten Rohde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.