Wesermarsch Verkehrte Welt im Bezirkspokal der B-Jugend-Fußballer: Während der Landesligist SV Brake am Wochenende in der zweiten Runde die Segel gestrichen hat, ist der klassentiefere TSV Abbehausen ins Achtelfinale eingezogen.

VfL Stenum – SV Brake 5:3 (2:1). Die Kreisstädter bekamen in der ersten halben Stunde keinen Zugriff auf den Gegner. Folgerichtig fingen sie sich einen 0:2-Rückstand ein. Mut machte der Anschlusstreffer kurz vor der Pause von Tom Bechstein. Nach dem Seitenwechsel schien der SVB zunächst seinem Favoritenstatus gegen den Bezirksligisten gerecht zu werden. Carlos Warns und Florian Lorenz schossen Brake mit 3:2 in Front. „Danach häuften sich bei uns aber wieder die individuellen Fehler“, sagte SVB-Trainer Pascal Diddens.

Die Gastgeber nutzten diese konsequent. Mit drei Treffern innerhalb von sieben Minuten drehten sie die Partie und gingen verdientermaßen als Sieger vom Feld. „Stenum war cleverer und spielstärker als wir“, meinte Diddens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Endewardt (19.), 2:0 Greulich (29.), 2:1 Bechstein (35.), 2:2 Warns (51.), 2:3 Lorenz (58.), 3:3 Greulich (66.), 4:3, 5:3 Endewardt (71., 73.).

SVB: Mischa-Joshua Warrelmann - Niclas Franz, Simon von Seggern, Fynn Richter, Carlos Warns, Florian Lorenz, Luca Finn Wunder, Arion Blakqori, David Preisler, Tom Bechstein, Kevin Korsak. Eingewechselt: Abdullah Gürbüz und Justin Otholt.

TSV Abbehausen – VfL Oldenburg 2:1 (1:1). Gleich in der Anfangsphase hatte Mathis Heibült den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber. Die Grün-Gelben hielten weiterhin gut mit dem Landesligisten mit und gingen in der 35. Minute dann doch mit 1:0 in Front. Dennis Wego köpfte eine Flanke Heibülts in den Winkel.

Allerdings glichen die Huntestädter schon im Gegenzug aus. TSV-Torhüter Luca Priebe ließ einen Schuss abprallen, und VfL-Angreifer Christopher-Lee Flore schob ein. Ähnlich fiel kurz nach dem Seitenwechsel der erneute Führungstreffer für Abbehausen. Erneut Wego brachte sein Team mit 2:1 in Führung. „Danach spielte nur noch Oldenburg“, sagte TSV-Trainer Ingo Wickner. Doch seine Mannschaft hielt dem Dauerdruck stand. Turm in der Schlacht war Keeper Priebe, der in der 70. Minute sogar einen Schuss aus zwei Metern Entfernung parierte. Im Achtelfinale wartet nun Brake-Bezwinger VfL Stenum auf die Grün-Gelben.

Tore: 1:0 Wego (35.), 1:1 Flore (36.), 2:1 Wego (43.).

TSV: Luca Priebe - Marc Tönjes, Peter Neumann, Moritz Budde, Dennis Wego, Nick Lemke, Tetje-Mattis Poppe, Dario Jöllerichs, Mathis Heibült, Leon Krasniqi, Simon Wallmeyer. Eingewechselt: Fynn Romann und Martin Eggert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.