Wesermarsch Das ist eine faustdicke Überraschung: Die in der 2. Kreisliga werfende Boßelmannschaft aus Schweewarden hat am Wochenende Moorriem aus dem Landespokal geworfen. Sie besiegte die Bezirksliga-Mannschaft in der Auftaktrunde auf eigener Strecke mit 8:0.

Der Landespokal im Klootschießer Landesverband Oldenburg findet in dieser Saison zum fünften Mal statt. Die Männer werfen in Achterteams in einer Holz- und einer Gummigruppe.

In der zweiten Runde kommt es zu hochinteressanten Spielen: Die Kreuzmoorer Landesliga-Boßler wollen in der Heimpartie gegen den Ligarivalen Spohle Revanche für die Vorjahresniederlage nehmen. Landesliga-Aufsteiger Reitland erwartet den amtierenden Meister Halsbek. Die Spiele der zweiten Runde müssen bis zum 15. September ausgetragen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Büppel (2. Kreisliga Süd/Ost) – Kreuzmoor (Landesliga) 1:5. Wider Erwarten hielten die Büppeler um Sportwart Detlef Cordes die Partie lange Zeit offen. An der Wende lagen die Gruppen nahezu gleichauf. Die Büppeler Holzgruppe gewann sogar mit 70 Metern. Thorsten Lubczyk, Matthias zur Loye, Oliver Gebken und Marvin Behrens hatten gegen die Kreuzmoorer Matthias Gerken, Stefan Runge, Christian Runge und Jochen Tapkenhinrichs einen Teilerfolg gefeiert. Aber die Kreuzmoorer Gummi sollte es richten. Sie gewann mit fünf Schoet und 97 Metern. Fazit: ein Arbeitssieg für die fünf Ligen höher werfenden Kreuzmoorer.

Büppel II (1. Kreisklasse Ammerland/Waterkant) – Spohle (LL) 0:19. Klare Sache für Spohle: Der Unterschied zwischen den Teams beträgt schließlich sieben Klassen. Die Büppeler Holz verlor sieben Schoet und 36 Meter, die Gummi zwölf Schoet und 25 Meter. „Es war eine gute und solide Leistung von uns“, sagte Spohles Kapitän Marcel Frerichs. Büppels Geschäftsführer Ralf Bohrmann war mit beiden Büppeler Mannschaften zufrieden. „Unsere Jungs haben einen Achtungserfolg gegen die beiden Landesligisten errungen.“

Bockhornerfeld (1. KK Nord/West) – Delfshausen (1. KL S/O) 0:1. Duell auf Augenhöhe: An der Wende lag die Holz der Gastgeber mit 80 Metern vorne. Aber die Gummi der Gäste holte noch ein Plus von 121 Metern heraus.

Moorburg/Hollriede (1. KL S/O) – Reitland (LL) 0:9. Die Holz der Gäste präsentierte sich schon in Topform. Sie gewann mit 51 Würfen neun Schoet und 57 Meter. An diese starke Leistung kam die Gummi nicht heran. Die Gastgeber holten ein Plus von 70 Metern heraus.

Reitland II (1.KL S/O) – Roggenmoor/Klauhörn (BL) 0:3. An der Wende hatten sich die Gäste schon leichte Vorteile erarbeitet. Im Ziel musste sich die Reitlander Holz mit einem Schoet und 63 Metern geschlagen geben. Die Gummi verlor mit zwei Schoet und 44 Metern.

Spohle III (2. KL AMM/WAT) – Schweewarden (LL) 0:32. Es stellte sich schnell heraus, dass die Partie eine einseitige Angelegenheit werden würde. Die Gastgeber um Staffelleiter Andre Harbers stellen ein Team mit Schülern und Senioren. Vor der Partie passierte ihnen noch ein Malheur: Eine Kugel rollte beim Warmwerfen in einen Kaninchenbau. Eine neue Kugel musste her.

Zum Sport: Schon an der Wende führten die Gruppen der Gäste klar. Die Holz gewann mit 17 Schoet und 145 Metern, die Gummi siegte mit 14 Schoet und sechs Metern.

Spohle IV (3. KK AMM/WAT) – Mentzhausen (VL) 0:1. Spohle trat nicht an.

Schweewarden II (2. KL S/O) – Moorriem (BL) 8:0. Das Debakel für die Gäste deutete sich an der Wende an. Da führte die Holz der Gastgeber mit zwei Würfen. Die Gummigruppen lagen gleichauf. Im Ziel freute sich die Holz der Schweewarder über einen satten Vorsprung: acht Schoet und 13 Meter. Die Pleite der Gummi (85 Meter) tat da nicht weiter weh.

Grabstede II (BK) - Bredehorn (LL) 0:8. Der Favorit ließ rein gar nichts anbrennen. Die Gummi gewann sechs Schoet, die Holz zwei Schoet und 17 Meter.

2. Runde

Kreuzmoor (LL) – Spohle (LL), Fedderwarden (3. KK N/O) – Cleverns (LL), Delfshausen (1. KL S/O) – Abbehausen (BK), Moorwarfen (KL N/W) – Bredehorn II (KL N/W), Reitland (LL) – Halsbek (LL), Seefeld (KL Butjadingen) – Neustadtgödens (Verbandsliga), Augusthausen (2. KL S/O) – Roggenmoor-Klauhörn (BL), Spohle II (KL S/O) – Grabstede (LL), Burhave (KK) – Schweewarden (LL), Rosenberg (BK) - Waddewarden (BK), Waddens (1. KL S/O) – Mentzhausen (VL), Garms (BK) – Altjührden/Obenstrohe (BL), Streek/Hohenberge (2. KL AMM/WAT) – Schweewarden II (2. KL S/O), Langendamm/Dangastermoor (1. KL S/O) – Ruttel (VL), Grünenkamp (2. KL S/O) – Bredehorn (LL), Rüstringen (3. KK N/O) – Zetel/Osterende (BL)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.