WESERMARSCH Die Viertelfinalspiele um den Fußball-Kreispokal beginnen heute Abend alle um 19 Uhr. Erstmals greifen die beiden Finalisten der vergangenen Saison ein.

von jürgen schultjan WESERMARSCH - Mit dem Viertelfinale um den Fußball-Kreispokal endet der Wettbewerb für dieses Jahr. Das Halbfinale ist erst für Mittwoch, 24. Mai 2006, um 19 Uhr angesetzt worden.

TSV AbbehausenSV Phiesewarden (Schiedsrichter Alexander Knupp, AT Rodenkirchen). „Schnell spielen und die Räume eng machen“, hat Harald Diekmann, Trainer des TSV Abbehausen und Pokalverteidigers, als Devise ausgegeben. Nach dem ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisliga gilt der TSV heute als Favorit. Fehlen werden Björn Bitter und Tobias Kruska. Sven Ahlers ist wieder dabei. Der SV Phiesewarden betrachtet sich als Außenseiter, mit Muharrem Cansever, Daniel Schönig, Thorsten Berndt, Thorsten Smit, Isi Tosun und eventuell Heiko Ralle fehlen Trainer Rainer Pütz zahlreiche Stammkräfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FSV WarflethSG Burhave/Stollhamm (in Ganspe; Harald Braue, SpVgg Berne). Trainer Mike Rybarczik rechnet sich eine kleine Chance für sein Team aus der 2. Kreisklasse gegen die Gäste aus Burhave/Stollhamm aus, will zunächst defensiv abwartend beginnen. Sein Kollege Nico Verhoef setzt die Priorität zwar auf den Klassenerhalt in der Kreisliga, aber der Aufsteiger und Vorjahres-Pokalfinalist, will dennoch erneut bis ins Finale vorstoßen. Fehlen werden der verletzte Benjamin Frelock sowie der beruflich verhinderte Oliver Jachens.

SC OvelgönneSG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (Gerd Rüst, AT Rodenkirchen). Der Pokal will es so, dass diese Begegnung quasi zu einem Vorspiel wird, denn am Sonnabend, 3. September, stehen sich an gleicher Stell um 17 Uhr beide Teams um Punkte in der 1. Kreisklasse erneut gegenüber. Ovelgönne geht angesichts des guten Saisonstarts als Favorit ins Rennen, muss aber auf Glenn Müller (Kreuzbandriss) und Arp Helmers (Innenbandabriss) verzichten. Fraglich sind Gulio Bergamotto, Florian Faust und Thorsten Barghorn. Für die SG gilt es, mit einer guten Leistung den schwachen Punktspielstart vergessen zu machen. Fehlen werden allerdings Dennis Tillmanns, Christoph Kallweit und Viktor Stroh.

SG Großenmeer/BardenflethESV Nordenham (in Großenmeer, Jürgen Schulte, TuS Jaderberg). Der Gastgeber ist zwar Außenseiter, hat sich aber mit Christian Casper und Rolf Schumacher im offensiver Bereich verstärkt. Der ESV wird einiges umstellen und einige A-Jugendliche einsetzen müssen, denn die drei Roten Karten im Punktspiel gegen den TSV Abbehausen II zeigen Wirkung.

„Gut, bei zwei Platzverweisen bin ich einverstanden, aber bis zur 60 Minute war die Partie vollkommen fair und nie überhart. Wir haben mit Schiedsrichter Rolf Müller eben unsere Probleme“, versucht ESV-Trainer Ingo Wickner, die Wogen zu glätten. Außer den Sündern Jung, Bauer und Meyer werden auch Stöver und Kittel fehlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.