Wardenburg /Wesermarsch Ungewollter Alleingang: Der Läufer Yonas Abadi von der SG akquinet Lemwerder hat am Wochenende das Zehn-Kilometer-Rennen im Zuge des Wardenburger Sommerlaufs gewonnen. Er siegte in 33:30 Minuten mit klarem Vorsprung vor Andreas Bröring (Team Ultra Sports/35:07) sowie Marcel Gößling (37:41). Sein Fazit: „Es war ein guter Lauf. Allerdings war ich alleine, und da hatte ich keinen Pacemaker und konnte damit keine noch bessere Zeit rauslaufen.“

Abadis Vereinskollege Helge Schweers kommt derweil nach überstandener Knieverletzung immer besser in Form und landete in 44:59 Minuten auf Rang zwei der Altersklasse M 55.

Über die Halbmarathonstrecke belegte die Lemwerderanerin Maren Gieschen in 1:40:22 Stunden Platz drei in der Altersklasse W 40 und Rang 37 in der Frauenwertung. Sie bekam von Trainer Karl Spieler ein dickes Lob für eine „sehr gute Energieleistung“. Schließlich hatte sie ab Kilometer zwölf an muskulären Problemen gelitten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihr Vereinskollege Folkert Frank benötigte 1:45:27 Stunden zu Platz drei in der Altersklasse M 35. Schnellster Lemwerderaner über diese Strecke war Martin Alexander Michels: Er schob sich in 1:29:56 Stunden auf Gesamtplatz 13 vor und landete auf Rang vier der Altersklasse M 40. Der Braker Triathlet Gérard Rünzi hatte sich unter die Leichtathleten gemischt. Er landete in 1:54:36 Stunden auf Rang drei der Altersklasse M 65.

Über fünf Kilometer belegte der Lemwerderaner Bereket Ahferam in 20:01 Minuten Gesamtplatz acht und Rang zwei der Männerklasse. SGL-Coach Spieler selbst lief auf Rang drei in der Altersklasse M 70 (29:28 Minuten) vor. Gunda Hinz wurde Zweite in der Altersklasse W 60 in 35:09 Minuten. Auch sie erhielt ein Lob von Spieler: „Stark!“

Ergebnisse SGL

10 Kilometer

Thomas Henning, 51:02 Minuten (Platz sechs/M 55)

Uwe Hinz, 58:15 (Platz 18/M 55)

Heike Ohlenbusch, 59:19 Minuten (7./W 50)

Dörthe Drubel-Holscher, 1:06:25 Stunden (Platz 18/W 50)

Margret Behrens, 1:06:25 Stunden (Platz 5/W 55)

5 Kilometer

Derya Özer 30:25 Minuten (Platz 5/W 30)

Sirvan Kargavuran, 31:54 Minuten (Platz 10/W 40)

Frank Erichsen, 35:21 Minuten (Platz 12/M 55)

Ralf Schuchaert, 36:15 Minuten (Platz 13/M 55)

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.