WADDENS „Auch 2011 haben wir sportlich super hinbekommen“, lautete die Bilanz von Stefan Bruns. Während der Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende des Klootschießer- und Boßelvereins Waddens stolz berichten, dass die Waddenser Friesensportler in allen Bereichen erfolgreich waren.

Mit elf Mannschaften waren die Waddenser bei den Boßel-Kreiswettbewerben gestartet und sicherten sich immerhin drei Kreismeistertitel und drei Kreispokale. Zudem kamen noch die Vizelandesmeisterschaften der weiblichen Jugend D und der männlichen Jugend B. „Eine tolle Bilanz“, sagte der Vorsitzender und dankte neben den aktiven Werfern vor allem den Unterstützern im Hintergrund.

Auch bei den Kreiseinzelmeisterschaften präsentierten sich die Waddenser Boßler in Bestform und gewannen erstmals in der Vereinsgeschichte die Vereinswertung. In der Klootpunktrunde erreichte der KBV Waddens nach guten Ergebnissen und im Schnitt zwischen 35 und 40 Werfen den 2. Platz. Der Kreismehrkampf wurde mit mehreren Podestplätzen und einigen Kreismeistertiteln gekrönt. Insgesamt sei auch hier der KBV der erfolgreichste Verein im Kreisverband Butjadingen, so Bruns.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dank dieser Leistungen wurden auch viele Waddenser für die Kloot-Landesmeisterschaften nominiert und erreichten dabei mit vier Einzelgoldmedaillen, zwei Silbermedaillen und vielen weiteren guten Platzierungen wiederum das beste Ergebnis in der Vereinsgeschichte.

Wie gut der KBV Waddens auch als Organisator auftritt, machte der Festausschuss nicht nur beim traditionellen Boßlerball deutlich. Eine hervorragende Organisation gab es auch bei den Landesmeisterschaften und den Meisterschaften des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) mit den Qualifikationen für die Europameisterschaft im Hollandkugelwerfen. Hier waren die Waddenser Heimatsportler kurzfristig als Ausrichter eingesprungen.

In der aktuellen Saison ist der KBV Waddens mit zwölf Mannschaften in den unterschiedlichen Ligen vertreten. „Eine beachtliche Leistung“, wie der Vorsitzende sagte. Für den Waddenser Verein gehen derzeit 56 Mädchen und Frauen sowie 80 Jungen und Männer an den Start. Davon sind allein 51 Friesensportler jünger als 18 Jahre. Einziges Sorgenkind ist derzeit die zweite Männermannschaft, die noch personelle Verstärkung brauche.

Nach einem erfolgreichen Jahr, zeichnete Stefan Bruns mehrere Sportler aus: die „Ehrenurkunde für herausragende sportliche Leistungen“ erhielt Mareile Folkens, die FKV-Meisterin im Klootschießen der D-Jugend wurde. Für 250 Boßelwettkämpfe für den KBV Waddens wurde Bodo Jürgens, für über 400 Kämpfe wurden Holger Bruns, Hergen Stoffers, Folkert Folkens, Horst Ahlhorn und Günter Höpken ausgezeichnet. Die FKV-Ehrennadel in Silber erhielten für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Hilke und Hergen Stoffers und Folkert Folkens. 60 Waddenser Friesensportler erwarben des neue Klootschießerabzeichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.