Waddens Die Tischtennis-Mannschaft des TTC Waddens hat binnen kürzester Zeit zwei Auswärtsniederlagen kassiert. Sie verlor gegen den Hundsmühler TV III und den Oldenburger TB III jeweils mit 3:9 und bleibt mit 3:19 Punkten das Schlusslicht der Bezirksliga.

Bezirksliga: Hundsmühler TV III - TTC Waddens 9:3. Die Gastgeber spielten mit drei Aktiven aus ihrer Vierten. Die Gäste reisten ohne Werner Dorn zum Tabellenfünften. Für ihn spielte Matthias Früchtl.

Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Die Butjenter verloren vier von fünf Fünf-Satz-Spielen. Sascha Lehmann/Steffen Heber unterlagen Andre Rocholz/Christoph Rode mit 11:13 im Entscheidungssatz. Andreas Guhse hatte gegen Andreas Pröger im Fünften das Nachsehen. Sascha Lehmann zog gleich zwei Mal im Entscheidungssatz den Kürzeren. Gegen Marco Ashauer verlor er den Fünften mit 13:15. Die Spitzenpartie gewann Michael Burhop im Fünften gegen Pröger. Burhop hatte auch gegen Rocholz nichts anbrennen lassen. Den dritten Zähler steuerte das Doppel Guhse/Früchtl bei.

TTC-Mannschaftsführer Christoph Szelinski meinte: „Uns fehlt die letzte Konsequenz. Die knappen Spiele fallen einfach nicht zu uns, wenn es eng wird. Ich möchte die Hundsmühler Leistung nicht schmälern, aber weil Teams heutzutage oftmals nicht mit der Stammformation antreten, haben Großvereine mit ihrem großen Unterbau einen Vorteil. Wir kämpfen weiter und geben alles.“

TTC: Michael Burhop/Christoph Szelinski, Sascha Lehmann/Steffen Heber, Andreas Guhse/Matthias Früchtl (1), Burhop (2), Guhse, Lehmann, Heber, Szelinski, Früchtl.

Oldenburger TB III - TTC Waddens 9:3. Der Meisterschaftsanwärter aus Oldenburg ist noch ohne Punktverlust. Er spielte mit drei Ersatzspielern. Allerdings: Der Unterbau des OTB fällt leistungsmäßig nicht ab.

Aufseiten des TTC wussten Andreas Guhse/Werner Dorn zu gefallen. Sie bogen einen 0:2-Satzrückstand gegen Lothar Rieger/Hergen Berger in einen Sieg um. Das Duo Steffen Heber/Matthias Früchtl sorgte dafür, dass die Butjenter nach den Doppeln mit 2:1 führten.

Im Einzel gelang aber nur noch Dorn ein Sieg – gegen Hergen Berger. Christoph Szelinski war vom Pech verfolgt. Er hatte in der Partie gegen Hiroki Ishizaki schon mit 2:1 Sätzen geführt. Aber sein Gegner drehte das Spiel. „Im letzten Satz hat er von vier Netz- und zwei Kantenbälle profitiert. Da kommt man nicht gegen an“, sagte Szelinski. „Wir müssen uns auf die entscheidenden Spiele konzentrieren und dann punkten.“

TTC: Burhop/Szelinski, Guhse/Werner Dorn (1), Heber/Früchtl (1), Burhop, Guhse, Dorn (1), Heber, Szelinski, Früchtl.

4. Kreisklasse: Seefelder TV III - Seefelder TV II 2:8. STV III: Manfred Rempf/Herbert Lüdemann, Rempf (2), Lüdemann, Iris Eymers, Tizian Kutzner; STV II: Ralf Görries/Nicole Stuhldreer (1), Görries (3), Stuhldreer (2), Tami Kahlaf (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.