Wesermarsch Tischtennis-Bezirksligist TTC Waddens hat am Wochenende einen lockeren Auswärtssieg eingefahren. Er besiegte den MTV Jever V mit 9:2. Unterdessen feierte die TTG Jade in der 1. Bezirksklasse den ersten Saisonsieg. Der Elsflether TB bezog in der 2. Bezirksklasse zwei Niederlagen.

Bezirksliga: MTV Jever V - TTC Waddens 2:9. In der Vorwoche hatte Waddens die Vierte der Marienstädter mit 9:4 besiegt. An diesem Wochenende war auch die Fünfte keine Hürde für die Butjenter. Dem MTV fehlte der gerade frisch gewählte neue Bürgermeister Jan Edo Albers. „Gerne hätten wir ihn nach den Gründen für die Einsparung der Heizkosten gefragt“, frotzelte Waddens’ Mannschaftsführer Wierich Suhr. Die Butjenter hatten jedenfalls mehr mit den niedrigen Hallentemperaturen zu kämpfen als mit dem Gegner.

Nur die Nummer eins der Gastgeber, Hans-Jürgen Steinau, konnte mit zwei Siegen gegenhalten. Schon nach den drei gewonnenen Eingangsdoppeln war die Entscheidung zugunsten der Gäste gefallen. Rainer Gallasch/Wierich Suhr hatten sich in fünf Sätzen durchgesetzt. Im Einzel folgten Fünfsatzerfolge von Wierich Suhr und Werner Dorn. Mit 11:3 Siegen stehen die Butjenter auf Platz drei. Am kommenden Sonntag geht es nach Sande (9:1 Zähler). Die Tabelle führt der Hundsmühler TV II (12:2) an. Suhr: „Um an den Spitzenteams dranzubleiben, muss ein Sieg her.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TTC: Werner Dorn/Andreas Guhse (1), Rainer Gallasch/Wierich Suhr (1), Michael Burhop/Steffen Heber (1), Gallasch (1), Dorn (1), Guhse (2), Suhr (1), Burhop (1), Heber (1).

1. Bezirksklasse: TTG Jade - DSC Oldenburg II 9:2. Die Hausherren waren ersatzgeschwächt. Dennoch gewannen sie das Kellerduell klar. Das Ergebnis entspricht aber nicht dem Spielverlauf. Udo Dierks/Jan Müller, Volker Schwob, Jan Müller und Udo Dierks setzten sich erst im Entscheidungssatz durch. Die Ersatzspieler Arne Schwarting und Jan-Ole Tönjes blieben im Einzel und Doppel unbesiegt.

TTG: Hans-Jörg Diers/Volker Schwob, Udo Dierks/Jan Müller (1), Arne Schwarting/Jan-Ole Tönjes (1), Diers (2), Dierks (1), Schwob (1), Müller (1), Schwarting (1), Tönjes (1).

TTC Oldenburg - TTG Jade 9:4. Die Sonntagsmittagspartie begann mit zwei Siegen in den Auftaktdoppeln für die Gäste. Nach dem ersten Durchgang (5:4 Zwischenstand) war noch alles drin. Doch dann riss der Faden beim Tabellendritten. Der A-Schüler Arne Osterthun überzeugte im Doppel und Einzel. Die TTG (2:6) ist Achter.

TTG: Diers/Schwob (1), Andre Puncken/Dierks, Arne Osterthun/Tönjes (1), Puncken (1), Diers, Dierks, Schwob, Osterthun (1), Tönjes.

2. Bezirksklasse: SV Ofenerdiek - Elsflether TB II 9:5. Beim Aufsteiger und Tabellendritten hielt Elsfleth gut dagegen. Gegen die spielstarke Nummer eins, Norbert Instinske, verloren Heinz-Hermann Buse und Thomas Dewers jeweils im Entscheidungssatz fünf.

Dafür hielt sich Dewers in fünf Sätzen gegen die Nummer zwei, Roman Berg, schadlos. Senior Wolfgang Grimm blieb im Doppel und Einzel unbesiegt.

ETB II: Thomas Dewers/Wolfgang Grimm (1), Heinz-Hermann Buse/Cord Naber, Patrick Brüning/Daniel Jungmann, Dewers (1), Buse (1), Grimm (2), Brüning, Naber, Jungmann.

Elsflether TB II - Oldenburger TB III 7:9. Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich ein dreieinhalbstündiger Krimi mit sieben Partien über die volle Distanz von fünf Sätzen. Davon gewannen die Elsflether fünf – aber zum Gesamterfolg sollte es nicht reichen.

Der Spielverlauf war unglücklich. Elsfleth hatte schon mit 6:3 und 7:6 geführt. Doch dann lief nichts mehr. Mit 3:11 Punkten müssen die Elsflether mit dem Abstiegsrang neun vorlieb nehmen.

ETB: Dewers/Grimm (1), Buse/Brüning (1), Niklas Wolf/Daniel Jungmann, Dewers (1), Buse, Grimm (1), Brüning (1), Cord Naber (1), Jungmann (1).

SW Oldenburg VI - Oldenbroker TV 9:5. Im Kellerduell bei den zuvor ebenfalls sieglosen Schwarz-Weißen hatte der Aufsteiger Pech. Zwar gewannen Jürgen Kikker/Lars Dörgeloh gegen das Doppel eins, Keanu Frers/Udo Helms, im Fünften mit 12:10. Doch dann sollten vier Fünfsatzniederlagen folgen. Die Nummer eins beim OTV, Jürgen Kikker, blieb ohne Niederlage. Mit 0:10 Punkten ziert der Neuling weiter das Tabellenende.

OTV: Olav Düser/Michael Krüger, Jürgen Kikker/Lars Dörgeloh (1), Luca Mosch/Heiz Block, Kikker (2), Düser, Mosch (1), Krüger (1), Block, Dörgeloh.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.