Moorriem /Haselünne /Bremen Hut ab: Die Leistungsgruppen des Moorriemer Reitklubs haben am Wochenende bei zwei Voltigierturnieren starke Leistungen gezeigt. Das erste Team landete in der Konkurrenz der M-Gruppen auf dem Schimmelhof (Bremen) auf Rang drei, das neu zusammengestellte zweite Team belegte in Haselünne im Wettbewerb der L-Gruppen den fünften Platz.

Die zweite Gruppe war vor dem Start aufgeregt. Kein Wunder: Im Winter vergangenen Jahres hatten sich vier Stammmitglieder entschieden, die Voltigierschuhe an den Nagel zu hängen. Damit fehlten in dieser Gruppe wichtige Voltigierer. Die neue Besetzung hatte kaum Zeit, zusammenzuwachsen.

Turnierpremiere

Trainerin Nadine Klein, die beide Leistungsgruppen des Moorriemer Reitklubs trainiert, war zufrieden. „Für die gruppe war es das allererste Voltigierturnier überhaupt – und dann noch direkt mit einer Kür im Galopp – dafür hat sie es super gemacht.“ Allerdings hatte das zweite Team auch mit Wacklern in der Kür zu kämpfen. Doch dafür zeigte sich das Pferd Sir Henry von seiner besten Seite. Mit einer soliden Pflicht reichte es letztlich zum fünften Platz der L-Gruppen. Wichtig: Die Gruppe weiß jetzt genau, woran sie noch arbeiten muss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Charly Brown

Die erste Gruppe des Moorriemer Reitklubs zeigte sich auf dem Schimmelhof Bremen nach einjähriger Pause wieder mit ihrem treuen Begleiter Charly Brown. Im vergangenen Jahr hatte sie auf dem ersten Turnier in Filsum einen schweren Sturz zu verkraften. Charly Brown fiel bis zum Ende des Jahres aus. Die Turniersaison war gelaufen.

Jetzt sind alle Beteiligten fit. Ziel auf dem Schimmelhof war es, die Qualifikationsnote 5,7 für die Weser-Ems-Meisterschaft in Wietmarschen zu turnen. Mit einer äußerst zufriedenstellenden Pflicht und einer harmonischen Kür wurde die Gruppe mit der Endnote 6,3 und Rang drei belohnt. Dies war zugleich die erste Aufstiegsnote für die nächsthöhere Klasse M**.

„Die Kür haben wir noch auf Sicherheit gebaut“, sagte Alina Lüerßen, Voltigiererin in der ersten Gruppe. „Für uns war es das erste Turnier seit einem Jahr. Wir wollten Charly nach seiner langen Pause nicht überfordern.“ Aber alle Bedenken waren unbegründet. Charly lief seine Runden wie ein Uhrwerk. „So ein Comeback wünscht sich jeder“, sagte Nadine Klein. „So kennen wir unseren Charly. Wir sind sehr glücklich, ihn wieder in unseren Reihen zu haben“, freute sie sich.  Für die erste Mannschaft des Moorriemer Reitklubs steht als nächstes die Weser-Ems-Meisterschaft vom 9. bis zum 11. Juni in Wietmarschen auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.