SCHWEEWARDEN Großer Spaß und tolle Leistungen: Das Kreispokal-Werfen im Straßenboßeln des Friesischen Klootschießer-Kreisverbands Butjadingen ist am Wochenende ein voller Erfolg gewesen. Gleich vier Mannschaften machten das Double (Kreismeistertitel und Pokalsieg) perfekt: die weibliche C aus Waddens, die männliche C aus Reitland sowie die männliche D und die männliche E aus Stollhamm.

In den Jugendklassen gelang Esenshamm mit der männlichen Jugend A und Stollhamm mit der männlichen Jugend E die Titelverteidigung. In den zehn Klassen gingen die Titel nach Waddens (3), Esenshamm (2), Reitland (2), Stollhamm (2) und Blexen (1).

Spannende Entscheidung

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am spannendsten verlief die Entscheidung bei der männlichen Jugend E und der männlichen Jugend D. Hier machte jeweils nur ein Wurf den Unterschied. Bei der weiblichen Jugend C und F, stand Waddens vor dem Start als Kreismeister fest. Es fehlte die Konkurrenz.

Bei den Männern II ließ Titelverteidiger Reitland nichts anbrennen. In der Leistungsklasse Männern IV konnte Waddens als Titelverteidiger den Hermann-Hedden-Pokal mit ins Vereinslokal nehmen.

Bei den Frauen II nahm Stollhamm stolz den „Holger-Ortel-Pokal“ entgegen. Vorjahressieger Blexen musste sich diesmal mit Platz fünf zufrieden geben. Gastgeber Phiesewarden holte den Raiffeisen-Pokal bei den Frauen IV.

Die Boßler hatten von unterschiedlichen Startpunkten vom Waddenser Deich über Tettens bis zum Sportplatz Schweewarden geworfen. Die Strecke verlangte im ersten Teil eine sauber und geradegeworfene Kugel auf der schmalen Deichstraße. Im zweiten Abschnitt war Kraft gefragt, als es auf der breiten Langlüttjenstraße zum Ziel ging.

Krutzsch lobt Ausrichter

Malte Krutzsch, stellvertretender Kreisvorsitzender, sparte bei der Siegerehrung nicht mit Lob für den Ausrichter KBV Phiesewarden um den Vorsitzenden Karl Heinz Bruns und dem Helferteam. Der KBV Phiesewarden führte die Veranstaltung im Zuge seines 100. Geburtstages durch.

Für die schnelle und exakte Auswertung der Ergebnisse zeichnete der Kreisvorsitzende Siegfried Hodel verantwortlich.

  Am kommenden Sonnabend, 21. April, geht ab 13 Uhr mit dem Kreispokal-Werfen der Altersklassen Männer III, Frauen III und Männer V an gleicher Stelle weiter. Am Sonntag, 22. April, folgen dann die Hauptklassen Männer I (9 Uhr) und Frauen I (13 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.