SCHWEI Auch die „Kleinen“ kommen bei den Schützen zu Wort. Der Schützenverein Frieschenmoor war diesmal Ausrichter der Jahresdelegiertentagung des Kreisdachverbandes im Schützenbund Wesermarsch. Die etwa 70 Mitglieder des Vereins trainieren auf nur vier Schießständen, und der Platz im Dorfgemeinschaftshaus ist auch nur eingeschränkt für eine so große Versammlung geeignet. So verlegte Frieschenmoor die Sitzung in den Schweier Krug und auf dem Schießstand fand das Bundeskönigsschießen statt.

Nach der Eröffnungsbegrüßung durch den Frieschenmoorer Vorsitzenden Hans-Georg Rohde konnte Schützenbundpräsident Reinhard Krause die Anwesenheit zahlreiche Ehrengäste vermelden. So war der Präsident des Bezirksdachverbandes Oldenburger Schützenbund (OSB), Josef Rolfes, zur Sitzung gekommen, sowie der Vorsitzende des Kreissportbundes Wesermarsch, Rolf Harms, der Bürgermeister der Gemeinde Stadland, Boris Schierhold, Landrat Michael Höbrink und sogar der Bundestagsabgeordnete Holger Ortel.

Betrüblicherweise musste Schützenbundpräsident Reinhard Krause in seinem Jahresbericht verkünden, dass ein weiterer Mitgliedsverein sich verabschiedet hat. Der Schützenverein Großenmeer hatte nach 47 Jahren das Handtuch geworfen. Präsident Krause dankte der langjährigen Ersten Vorsitzenden Antje Röben für ihr Engagement. Sie war übrigens in der Wesermarsch die erste Frau, die einen Schützenverein geleitet hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den zahlreichen Ehrungen konnte Präsident Krause die höchste Auszeichnung des Schützenbundes, den Ehrenbrief, sogar dreimal überreichen. Einmal an den langjährigen Ersten Vorsitzenden vom Moorriemer SV, Wilfried Thümler, sowie an Asta Schellstede aus Golzwarden und an den ebenfalls langjährigen Golzwarder Vorsitzenden Wilfried Albers. Die Ehrennadel des Schützenbundes erhielten Heike Ahlers und Andreas Haane (beide Oberhammelwarden), Maria Cordes (Huntebrück) und Klaus Elser (Brake). Eine Ehrenurkunde wurde überreicht an Margrit Ostendorf und Gerd Munderloh (beide Golzwarden).

26 Sportler erhielten für die erfolgreiche Teilnahme an den Landes- und den deutschen Meisterschaften eine Auszeichnung. Rolf Hecken (Nordenham), Svenja Brand, Hans Kahle (beide Golzwarden) und Vanessa Kuck (Reitland) schlugen sich achtbar bei den Landesmeisterschaften. Bei den deutschen Meisterschaften, für die bestimmte Limitzahlen erforderlich sind, hatten sich eingereiht: Helmuth Block, Edda Dindas (beide Brake), Günter Tönjes , Hartmut Riesebieter (beide Nordenham), Arnold Burhop, Elfriede Feldtange (beide Burhave), Diedrich Wilksen (Ovelgönne), Anne Schröder-Hayen, Liesel Diers, Wilfried Thümler (alle Moorriem), Hans-Otto Nietsch (Rönnelmoor) und als älteste Teilnehmerin Elfriede von Seggern aus Moorriem.

Sieben Sportler waren bei den Landes- und bei den deutschen Meisterschaften jeweils unter den ersten Fünf in der Einzel- oder der Mannschaftswertung zu finden: die Moorriemer Helmut Ramke und Gerold Diers, Dieter Wiggers aus Burhave und die vier Golzwarder Andreas Böning, Thomas Fuhrken, Bolko Wiechmann und Thomas Meinen. Für Medaillenplatzierungen bei den deutschen Meisterschaften wird der Sport-Ehrenbrief des Schützenbundes Wesermarsch überreicht, den diesmal Klaus Bischoff (Golzwarden) als zweifacher Landesmeister in der Disziplin Laufende Scheibe, sowie Dritter bei der DM erhielt. Willfried Meinen (Burhave) wurde Deutscher Meister in der Disziplin Kleinkaliber, Auflage bei den Senioren B. Und erneut auf das Goldtreppchen konnte Christa Ramke (Moorriem) steigen und ihr Fabelergebnis von 300 Ringen als einzige Frau Deutschlands beim Luftgewehr-Auflage in der Klasse Seniorinnen A wiederholen. Die goldene Ehrennadel des Oldenburger Schützenbundes bekamen Meike Bierbaum und Michael

Osterloh (beide Moorriem).

Die nächste Tagung wird am 21. Februar 2009 in Ovelgönne stattfinden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.