WESERMARSCH

Die heimischen Teams spielen schon heute in der ersten Runde des Bezirkspokals. Die Partie in Esenshamm fällt aus. WESERMARSCH/JAN - Auf Bezirkspokal-Ebene finden in der ersten Runde nur zwei der drei Spiele mit Wesermarsch-Beteiligung statt, da die Partie des TV Esenshamm gegen den 1. FC Nordenham wegen der Platzverhältnisse abgesagt wurde – siehe nebenstehende Meldung.

TuS BloherfeldeVfL Brake (heute, 15 Uhr, Sportplatz Kennedystraße; Schiedsrichter: Detlef Köster). Konditionell sehr gut vorbereitet dürfte sich der Fußball-Landesligist in seinem ersten Pflichtspiel unter Trainer Ralf Voigt präsentieren. Seit dem Trainingsauftakt gab es erst einen freien Tag und die Beteiligung in der Vorbereitung war sehr gut. „Schnelligkeitsarbeit und taktisches Verhalten stehen nun auf dem Programm. Ich hoffe, die Mannschaft nimmt die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter, auch wenn es sich nur um einen Gegner aus der Bezirksklasse handelt“, verlangt der Trainer des VfL genügend Ehrgeiz, um standesgemäß in die zweite Pokalrunde einzuziehen. Die personellen Voraussetzungen sind gut, bis auf Jens Debbeler (Muskelfaserriss) und Oliver Habecker, der nach Schien- und Wadenbeinbruch ein Reha-Training absolviert, ist alles an Bord. Bei Bloherfelde fehlt Trainer Axel Wolff (zuvor VfB Uplengen) neben Christian Fels

und Robert Cosmann vor allem Torjäger Midi Kaval.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSV AbbehausenSpVgg Berne (heute, 16.30 Uhr; Schiedsrichter: Thorsten Bohmann). „Wir wollen möglichst lange ein 0:0 halten und das Spiel offen gestalten“, gibt Harald Diekmann, Trainer des Kreisligisten TSV Abbehausen aus. Ihm fehlen mit Ruben Rebmann, André Diekmann, Mohammed Yassin und Michael Ranft wichtige Kräfte. Uwe Neese verlangt von seinem Team eine andere Einstellung als beim TV Metjendorf. „Da waren die Beine aber noch schwer. Am Sonnabend sollte es wieder gehen. Für mich ist das eine reine Kopfsache, ob wir unsere Favoritenrolle als klassenhöheres Team auch tatsächlich unterstreichen können“, so Neese, dem Lars Kalff und Marco Praekel fehlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.