WESERMARSCH Der Fußball-Bezirksoberligist SV Brake war spielfrei und konnte die Pause zur Vorbereitung auf das Bezirkspokalfinale an diesem Donnerstag um 15 Uhr beim SC Melle 03 nutzen. Dagegen mussten die beiden Fußball-Bezirksligisten ran.

Für den TV Esenshamm war nach dem 2:3 gegen den 1. FC Ohmstede die Meisterschaft nur noch theoretischer Natur. Da der SSV Jeddeloh den SV Ahlhorn mit 3:0 schlug, ging es für den TVE gegen den TuS Heidkrug nur noch um Platz zwei, den der Gastgeber mit einem 2:2 verteidigte. Doch unabhängig davon Spartenleiter Siegfried Adamietz für nach dem Spiel eine Sitzung mit allen Spielern und Trainern ein.

Dort gab er bekannt, dass mit Trainer Frank Klobke und Torwartrainer Karl-Heinz Drieling nicht verlängert werde. „Die Spieler können sich auf diese Situation einstellen und überlegen, ob sie bleiben oder wechseln wollen“, so Adamietz, Nicht die verpasste Meisterschaft sondern die Entwicklung in den letzten Wochen passte dem Spartenleiter nicht und führte zur Enscheidung gegen den Trainer. „Das Ziel mit Platz eins bis fünf hat Frank Klobke, dessen fachliche Kompetenz ist sehr hoch einschätze, erreicht. Aber die Tatsache, dass wir in den letzten fünf Heimspielen nicht mehr gewonnen haben und die Reduzierung des Trainings passen nicht“, so Adamietz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trainer Frank Klobke war sichtlich überracht. „Bis vor einer Woche war ich noch in die Gespräche um Spielerverpflichtungen sowie Gespräche mit unseren Kaderspielern einbezogen worden. Da ist man natürlich überrascht, wenn am 31. Mai Schluss ist“, so Klobke gegenüber der NWZ. Den Vorwurf, in der Schlussphase zu wenig Trainingseinheiten absolviert zu haben, lässt er nicht gelten. „Angesichst der englischen Wochen und einiger angeschlagener Spieler würde ich es in Zukunft wieder so machen“, betonte Klobke, der nun mit dem Spiel beim WSC Frisia Wilhelmshaven, der noch um den Klassenerhalt kämpft, einen „sauberen Saisonabschluss“ anpeilt, um die Vize-Meisterschaft zu sichern.

Beim 1. FC Nordenham war Trainer Andreas Siepe – die NWZ berichtete bereits – sehr angefressen über die Art und Weise, wie bei abstiegsgefährdeten Team von RW Hürrieyt Delmenhorst aufgetreten und mit 0:5 verloren wurde. „Auch wenn wir schon abgestiegen sind und der Wadenbeinruch von Julian Lachnitt ein Schock war, so muss man sich dennoch besser präsentieren“, sagte Siepe, der davor warnt, sich angesichts des Abstiegs gehen zu lassen: „So einen schlechten Eindruck nimmt man mit in die Vorbereitung auf die neue Saison – und das ist gar nicht gut.“

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.