ESENSHAMM Fußball, Männer, Bezirksliga: SV AhlhornTV Esenshamm (Sonnabend, 23. April, 17 Uhr; Hinspiel: 1:4). Nach zwei Trainingseinheiten in neuer Funktion gibt sich Sascha Wachsmann, Nachfolger von Trainer Wolfgang Rohde zuversichtlich. „Die Mannschaft hat gut gearbeitet, allerdings haben wir wenig Personal zur Verfügung“, trifft Wachsmann auf alte, bekannte Probleme. Da beide Stammtorhüter längerfristig, vielleicht sogar bis Saisonende auffallen, darf sich der etatmäßige Verteidiger Normen Hartmann auf eine Dauerbeschäftigung im TVE-Gehäuse einstellen.

Als zusätzlicher Ausfall ist Norman Preuß (Bänderanriss) zu beklagen, Thorsten Rohde (Rückenprobleme) dürfte ebenso ausfallen. Da Christian Tannert wieder im Aufgebot steht, wird er wohl Libero spielen, während Mario Gagelmann auf der Sechser-Position für eine stabile Defensive in Ahlhorn sorgen soll.

„Je nach Spielsituation könnte es aber auch sein, dass Gagelmann im Angriff Bünynamin Kapakli unterstützt“, lässt Wachsmann noch offen und verweist auf das gelungene Experiment seines Vorgänger aus dem Spiel gegen den TuS Eversten, als Gagelmann alle Treffer zum 3:0 erzielt hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn der TV Esenshamm defensiver als zuletzt ausgerichtet werden soll, will man sich nicht verstecken. Ahlhorn hat zwar zuletzt durch den wichtigen 3:1-Sieg im Derby beim VfL Stenum neues Selbstvertrauen erworben, ist aber nur sechs Punkte vom drittletzten Platz und damit ersten Abstiegsrang entfernt.

FC Olympia Wilhelmshaven 09 – TV Esenshamm (Ostermontag, 25. April, 13.30 Uhr; ist das Hinspiel). Vor diesem Duell beim Fastabsteiger und Tabellenletzten hat Trainer Sascha Wachsmann nur einen Ansage parat. „Hier zählt nur ein Sieg, wenn wir uns aus der Abstiegszone möglichst bald befreien wollen.“ Er hofft, dass er keine weiteren Ausfälle nach der Partie in Ahlhorn berücksichtigen muss. Er will in Wilhelmshaven offensiver ausgerichtet spielen lassen als am Ostersonnabend.

Wie es nach dem Osterwochenende weiter geht, ließ Wachsmann offen. Zumindest wollen sich Vorstand und Trainer Anfang Mai mit dem möglichen neuen Trainer Harald Diekmann zusammen setzen, wie zu erfahren war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.