Ovelgönne /Jade Die Lokalschau des Rassekaninchenzuchtvereins Ovelgönne in der alten Ovelgönner Reithalle ist mittlerweile ein fester Programmpunkt des Pferdemarktes in Ovelgönne. In diesem Jahr wurde sie zum 33. Mal ausgerichtet, erstmals zusammen mit der Kreisjungtierschau – die NWZ  berichtete.

Zur Eröffnung konnte der 1. Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins Ovelgönne, Dieter Bittermann, zahlreiche Besucher und Gäste aus der Politik begrüßen. Nach einem Grußwort von Bürgermeister Christoph Hartz (parteilos), der sich von der Tierschau mit 250 Tieren aus 29 Rassen beeindruckt zeigte, ehrte der Vorsitzende des Kreisverbandes Wesermarsch, Alfred Hartmann, zusammen mit dem Bürgermeister die besten Züchter der Lokalschau Ovelgönne.

Der Gemeindepokal für die beste Zuchtgruppe der Schau ging an Hermann Steinert aus „Alaska“ mit 386 Punkten. Er erhielt außerdem den Ehrenpreis für die beste Häsin. Heiko Gädecken erhielt den Züchterpreis für seine erfolgreiche Zucht von „Kleinschecken“, die laut Bittermann nur schwer zu züchten sind. Er hatte außerdem den besten „Rammler“ der Schau. Das beste Alttier (Deilenaar) hatte Petra Büsselmann, Hans Heinrich Dörgeloh erhielt den Landesverbandsehrenpreis für seine „Riesenschecken“. Rolf Klockgether erhielt den Kreisverbandsehrenpreis für seine „Blauen Wiener“, Marion Meyer erhielt den Damenpokal für ihre „Kleinsilber-Kaninchen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der stellvertretende Landrat Dieter Kohlmann (CDU) überreichte die Pokale an die Preisträger der Kreisjungtierschau. Das beste Jungtier hat Udo Pargmann aus Rodenkirchen auf „Weiß Rexe“ mit 41 Punkten. Er ist damit Wesermarschmeister 2014. Das beste Jungtier der Jugendlichen hat Marcel Wotschel aus Abbehausen mit 33 Punkten. Er züchtet „Blaue Wiener“. Als bester Verein wurden die Züchter I 123 Rodenkirchen mit 140 Punkten ausgezeichnet, dahinter folgen I 1 aus Brake mit 118 Punkten und I 92 aus Ovelgönne mit 115 Punkten. Die beste Jugendgruppe hat der Verein I 138 aus Abbehausen mit 54 Punkten. Außerdem wurde Dora Kreis für 60 Jahre Zuchtarbeit mit der goldenen Ehrennadel des Landes-Verband der Rassekaninchenzüchter Weser-Ems ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.