WESERMARSCH Der TV Esenshamm muss zum punktgleichen Rivalen aus Oesede reisen. Der FCN hatte doppelte Freude.

von jürgen schultjan WESERMARSCH - Fußball, Bezirksoberliga: SV BrakeGVO Oldenburg (Sonntag, 22. April, 15 Uhr; Hinspiel: 0:3). „Ich rechne nicht mit einer leichten Aufgabe“, warnt Gerold Steindor, Trainer des SV Brake, nach den Turbulenzen bei den Gästen, auf eine leichte Aufgabe zu spekulieren. Die Gäste haben nach der Trennung vom Trainerduo Patrick Zierrott/Kai Pankow bereits den Schritt in die, wirtschaftlich stark reduzierte Zukunft vollzogen. So sitzt mit Andreas Siepe der neue Trainer schon auf der Bank, der mit seinem Trainingseinstieg am Dienstag zufrieden war. Allerdings fehlen den Gästen mit Kai Pankow, Patrick Zierott, Thorsten Willen, Daniel Johanning und Frank Hilbrands einige Stammkräfte. Beim SV Brake musste Jörg Seidel grippebedingt pausieren, steht aber ebenso zur Verfügung wie Jan Stulpe, der gegen seinen Ex-Klub natürlich unbedingt gewinnen und die Scharte aus dem Hinspiel auswetzen will.

SF Oesede – TV Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 6:0). „Oesede ist Gastgeber und hat den Druck, siegen zu müssen. Wir wollen auf unsere zuletzt bewährte Spielweise zurückgreifen“, ist TVE-Trainer Wolfgang Rohde vor dem Duell der punktgleichen Kellerkinder optimistisch, da er alles an Bord hat. Mit Ömer Bostaz und Tirapol Panpakdi stehen ihm nach Verletzungspausen zwei weitere Alternativen zur Verfügung. „Oesede hat zwar in Oldenburg gewonnen, das soll uns aber nicht schrecken. GVO war an dem Tag lustlos und desolat“, schilderte Rohde seine Beobachtungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga Nordost: 1. FC NordenhamFC Viktoria Scheps (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 0:4). Die Erleichterung beim 1. FC Nordenham in dieser Woche war gleich doppelt vorhanden. Nach dem 2:1-Auswärtssieg in Eversten folgte die Bestätigung, dass der FC Ohmstede das mit 0:5 und drei Punkte für Nordenham gewertete Spiel nicht weiter anfechten will. Somit rutschte der FCN mit 32 Punkten auf Platz acht, hat zehn Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und könnte den am Sonntag auf 13 ausbauen. Denn die Gäste aus Scheps rangieren auf die ersten Abstiegsrang und werden sicher ihre ganz Kampfkraft, so erwartet FCN-Coach René Jonker, in dieses Spiel werfen, um da unten herauszukommen. Aber der FCN hat die bittere 0:4-Hinspielschlappe nicht vergessen und will dagegen halten. Daniel Classen wechselt in die Reserve, Nico Schröder fehlten verletzungsbedingt, dafür ist Christian Tannert wieder zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.