WESERMARSCH Die Teilnehmer an der Landesmannschaftsmeisterschaft der Schleuderballer stehen fest. Qualifiziert haben sich die Landesliga-Teams BV Reitland, Mentzhauser TV und den beiden Teams vom TuS Grabstede. Auch der Abstieg des TV Schweewarden ist besiegelt. Zudem steht fest, dass der Mentzhauser TV seinen Titel nicht erfolgreich verteidigen wird.

Unterdessen hat der Altenhuntorfer SV II den Titel in der Bezirksklasse unter Dach und Fach gebracht. Der ASV II steigt in die Bezirksliga auf. Spannend verläuft der Aufstiegskampf in der Kreisklasse. Gleich fünf Mannschaften haben noch Chancen auf die Meisterschaft.

Landesliga: TuS Grabstede - Mentzhauser TV 2:1. In der Spitzenpartie traten beide Teams mit acht Aktiven an. Nach langer Verletzungspause lief Michael Frels wieder für Mentzhausen auf. Die Grabsteder sorgten für eine kleine Überraschung: Der 50-jährige Ex-Europameister im Kloot, Hans-Georg Bohlken, stand im Team. Nach fünf Jahren nahm der „Bär von Ellens“ erstmals an einem Schleuderballspiel teil. Mit seiner Erfahrung, seinen Qualitäten als Ideengeber und Antreiber und guten Wurfleistungen half er seiner Mannschaft immens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gäste fanden im ersten Abschnitt nicht ins Spiel. Die Friesländer erzielten mit guten Schockwürfe Raumgewinn. Zwar gelangen den Mentzhausern einige Torbefreiungen, das 0:1 konnten sie aber nicht verhindern.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel. Den Gästen gelang der Ausgleich. Wenig später leistete sich die MTV-Hintermannschaft einen Abstimmungsfehler. Die Gastgeber fingen einen Schockball ab, den sie dann als zweiten Schockwurf über die MTVer versenkten.

Die Mentzhauser erhöhten das Tempo und drückten die Grabsteder ins Tor zurück. Dann hatten sie Pech: Der Schiedsrichter verwehrte ihnen den Ausgleich, obwohl ein Schockball nach ihrer Meinung noch im Tor hinter der Torlinie aufgekommen war. Selbst die Gastgeber waren überrascht. Auch als ein abgefangener Schockball der Mentzhauser für ungültig erklärt wurde, herrschte Unmut auf Seiten des MTV.

TV Schweiburg - BV Reitland 0:7. Die Hausherren waren nicht vollständig. Diese Lücken nutzte der Tabellenführer aus. Zur Pause führte er 4:0. Im zweiten Abschnitt verschafften sich die Schweiburger mit guten Schockbällen Raumgewinn. Zum Ehrentreffer reichte es nicht.

TV Schweewarden - TSV Abbehausen 1:4. Beide Teams traten mit acht Aktiven an. Schnell legten die Gäste vor. Bei den Schweewardern stimmte die kämpferische Einstellung. Hauptfänger Sascha Freese setzte Akzente. Der TVS glich aus, doch kurz vor dem Pausenpfiff erzielte der TSV das zweite Tor. Nach der Pause legte Abbehausen nach. Damit sind die personell arg gebeutelten Schweewarder abgestiegen. Mannschaftsführer Torben Freese: „Das Team hat erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, so dass ein ordentlicher Abgang aus der Landesliga zu erwarten ist“.

TuS Grabstede II - BV Grünenkamp 1:0. Schon zur Pause der spannenden Partie führte Grabstede mit 1:0. Letztlich waren zwei Grünenkamper Fehler entscheidend gewesen.

Bezirksliga, Mentzhauser TV III - TSV Abbehausen II 3:1. Im Kellerduell holte sich der Aufsteiger wichtige Zähler für den Klassenerhalt. Zugleich gelang dem MTV die Revanche für die 0:9-Hinspielpleite. Beide Mannschaften waren mit sieben Spielern angetreten. Nach anfänglich ausgeglichenem Spielverlauf setzten sich die Hausherren durch. Der MTV ist nun Vorletzter (4:16) und hat die „Rote Laterne“ an den TSV (2:18) abgegeben.

TV Neustadt - Mentzhauser TV II 1:3. In der ersten Halbzeit legten die Gäste mit guten Würfen und Windunterstützung drei Tore vor. In der zweiten Halbzeit setzte Neustadt auf schnelle Schockbälle und Würfe. Aber es sollte nur zum Ehrentor reichen.

Bezirksklasse: BV Grünenlamp II - TV Waddens 2:2. Beide Teams traten in voller Besetzung an. Die Gäste führten zur Pause 2:0. Letztlich war das Remis gerecht.

BV Reitland II - KBV Kreuzmoor 5:0 Wertung. Die Partie wurde beim Stand von 6:0 für Reitland nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte abgebrochen. Zwei Kreuzmoorer Spieler hatten sich verletzt. Die Gäste konnten keine fünf Aktiven mehr stellen. Für den Tabellenletzten Kreuzmoor (5:19) sieht es finster aus.

KBV Altjührden - Altenhuntorfer SV II 1:2. Ausgeglichene Partie in Altjührden: Die Gastgeber führten zur Pause 1:0. Doch der ASV glich aus und erzielte in der Schlusssekunde noch den glücklichen Siegtreffer. Die Altjührder hatten einen ersten Schockball, der zwei Meter hinter der Torlinie gefangen worden war, nicht wieder direkt aus dem Torraum herausbekommen. Die Gäste sicherten sich die Meisterschaft mit 22:2 Punkten.

Oldenbroker TV - SV Rittrum 10:0. Im ersten Heimspiel in dieser Saison auf dem sanierten Oldenbroker Sportplatz sicherten die Gastgeber sich mit einem Kantersieg den Klassenherhalt. Schon zur Pause hatten die Oldenbroker 5:0 geführt.

Kreisklasse. TuS Grabstede III - SV Altenhuntorf IV 0:4. Schon zur Halbzeitpause war die Partie gelaufen.

ASV Altenhuntorf III - AT Rodenkirchen II 4:2. Der ATR hatte Rückenwind und ging in Führung. Aber mit guten Schockbällen und dank der Lücken in der ATR-Abwehr erkämpfte sich der ASV die 2:1-Halbzeitführung. Kurz nach der Pause fiel das 3:1. Es kam zwar nach dem 2:3 noch einmal Spannung auf, aber der ATR verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

TV Schweiburg II - TSV Abbehausen III 1:3. Die Gastgeber leisteten sich zu viele Fehler, die die Abbehauser zu drei Toren im ersten Abschnitt nutzten. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichener.

Die meisten Schleuderballmannschaften gehen in eine kleine Sommerpause. Der nächste Landesliga-Spieltag steigt am Freitag, 10. August. Die Teams der Bezirksliga und der Bezirksklasse nehmen den Spielbetrieb erst am Freitag, 17. August, wieder auf.

Die Kreisklassen-Teams müssen an diesem Freitag noch einmal ran. Für sie bleibt nur der 3. August zum Verschnaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.