WESERMARSCH Männer, Fußball, Bezirksoberliga: TuS BW LohneSV Brake (Sonntag, 26. Oktober, 15 Uhr). „Es war enorm wichtig, dass wir gegen Emstek die Partie noch in Unterzahl gedreht haben“, betonte Gerold Steindor, Trainer des SV Brake. Denn damit wurde nach der 0:2-Niederlage beim VfB Oldenburg II zuvor die Gefahr einen Negativserie gebannt. Der SV Brake zeigte mit dem 2:1-Sieg gegen Emstek, dass mit Teamgeist und großer Laufbereitschaft auch eine gut 60 Minuten andauernde Unterzahl überstanden werden kann.

Der TuS BW Lohne, der auf Rang 14 sieben Punkte weniger als der Tabellenvierte aus Brake auf dem Konto hat und mitten drin in der Abstiegszone steckt, wird alles daran setzen um zu gewinnen. Die Mannschaft des erfahrenen Trainers Herbert Mühlenberg steckt unter Zugzwang. Beim SV Brake sind Umstellungen zwangsläufig, denn Kapitän Nico Petrillo hat nach seiner Roten Karte gegen Emstek zwei Spieltage Sperre bekommen. Ihn wird, je nach offensiver oder eher defensiver Ausrichtung, Marco Kuck oder Stefan Diekmann in der Zentrale der Viererkette vertreten. Für Arthur Hoffmann, der für drei Monate in Australien weilt, dürfte auf der linken Abwehrseite Patrick Oltmanns erste Alternative sein. Bis auf Ersatzspieler Rene Schinski (Klassenfahrt) ist sonst alles an Bord.

Bezirksliga II: 1. FC NordenhamTV Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr). Der Spitzenreiter TV Esenshamm gibt seine Visitenkarte beim Nachbarn und Vorletzten 1. FC Nordenham ab. Die Frage nach dem Favoriten erübrigt sich eigentlich, wenn nicht der Charakter eines Derbys Zweifel aufkommen lassen würde, zumal der Gastgeber mit seinem 2:0-Erfolg in Ohmstede aufhorchen ließ.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber FCN-Spielertrainer Michael Hedemann gibt sich bescheiden. „Der TV Esenshamm ist die Mannschaft der Stunde. Alle erwarten einen Sieg der Gäste. Außerdem haben wir in den letzten Duellen nicht gerade gut ausgesehen“, verweist Hedemann auf die Kräfteverhältnisse. Er hofft ein wenig, dass der TVE den Gegner unterschätzt. „Wir müssen die Partie lange offen gestalten und dürfen nicht früh in Rückstand geraten, vielleicht wird Esenshamm dann nervös“, so Hedemann, der Frederik Lachnitt wohl die Aufgabe geben wird, Torjäger Bünyamin Kapakli zu stoppen. Er ist sich aber noch unschlüssig, wer Spielmacher Yunus Gündogdu beschatten soll. Wieder im Kader nach seiner Verletzung ist Manndecker Neel Eilers, während Julian Lutz (Kurzurlaub) fehlt. da Ömer Bostaz (verletzt) ausfällt, dürfte Erhan Dilbaz wieder von Beginn an spielen. Aus der Reserve stoßen Thorsten Gutmann und Malte Hedemann zum Kader.

„Die Stimmung ist sehr gut, jeder will natürlich in diesem Derby spielen“, ist Frank Klobke, Trainer des TV Esenshamm zufrieden, wenngleich die Vorbereitung auf Kunstrasen am Dienstag in Abbehausen durch starke Belegung des Platzes nicht optimal lief, so dass am Donnerstag wieder in Esenshamm trainiert wurde. „Das wird uns nicht aus der Ruhe bringen. Wir müssen nur unsere Leistungfähigkeit am Sonntag abrufen, dann werden wir auch gewinnen“, so Klobke, der personell die Qual der Wahl hat.

Nur einer wird beruflich bedingt fehlen, denn ausgerechnet Christian Tannert wird gegen sein Ex-Klub nicht spielen können und von Zbigniew Byrger auf der Liberoposition vertreten. Vor dem Duell trifft sich das Team im Vereinsheim zum gemeinsamen Essen. Die endgültige Aufstellung wird Frank Klobke aber erst nach dem Warmlaufen in Nordenham kurz vor dem Anpfiff nennen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.