WESERMARSCH Schleuderball, Männer, Landesliga: TSV AbbehausenTuS Grabstede 5:6. Diese Nachholbegegnung fand bei sehr windigem Wetter statt, wobei die Gäste nur mit sieben Spielern antraten. Abbehausen spielte zuerst mit Windunterstützung. Gleich den ersten Wurfball des TuS konnte der TSV nicht fangen. So dauerte es bis zur sechsten. Minute, ehe Abbehausen in Führung ging und diese bis zur Pause auf 5:0 ausbaute.

In der zweiten Halbzeit gelang dem Gast schnell das 1:5. In dieser Phase waren die Wurf- und Schockleistungen des TSV zu schwach, um den Druck standhalten zu können, obwohl Dirk Schomaker und Nils Ottersberg bei starkem Gegenwind weit über 60 Meter warfen. Das forderte auch Grabstedes Hauptfänger Thore Fröllje viel Respekt ab. Im großen und ganzen schlichen sich beim TSV aber zu viele Fehler ein, so dass die 5:6-Niederlage nicht mehr abzuwenden war.

BV GrünenkampMentzhauser TV II 9:0. Beide Mannschaften traten vollzählig an. In den Wurf- und Schockleistungen waren die Spieler aus der Friesischen Wehde dem Aufsteiger deutlich überlegen. Schon beim Pausenpfiff zeichnete sich beim 7:0 die deutliche Niederlage ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Reitland – Mentzhauser TV 1:0. Die Begegnung wurde nicht unter optimalen Bedingungen ausgetragen. Der Sportplatz hatte unter den hohen Temperaturen sehr gelitten und die Luft stand förmlich über dem Spielfeld. Der MTV reiste in Bestbesetzung an. Reitland musste auf Michael Hülstede verzichten, konnte jedoch auf Torben Gertjegerdes, der extra aus Hannover angereist war, zurückgreifen. Die Hausherren gewannen die Seitenwahl und spielten so mit der Sonne im Rücken und leichter Windunterstützung. Doch gleich der erste Wurfball der Mentzhauser wurde nicht gefangen. Nach und nach kam es zum Raumgewinn auf Reitlander Seite. Das war zum einem der geschlossenen Mannschaftsleistung, zum anderem dem wiederum sehr gut schockenden Hauke Freese zu verdanken. So kam es dann nach zehn Minuten zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit zog der MTV das Tempo an, und nach fünf Minuten stand der MTV im Reitlander Tor. Doch der Ball konnte nicht im Torraum untergebracht werden. Mentzhausen stand jetzt sogar mit jedem Wurfball im Reitlander Tor. Doch durch sehr gute Schockbälle vom Hauptfänger Hauke Freese und einer guten Leistung der Drei-Meter Reihe befreite sich Reitland immer wieder und gewann.

TV SchweiburgTV Schweewarden 0:5. Schweiburg musste den Ausfall zweier erfahrener Ligaspieler kompensieren. Schweewarden überzeugte mit den Wurf- und Schockbällen und ging mit einem 2:0 in die Halbzeitpause. Auf Schweiburger Seite versuchte Hauptfänger Frank Horstmann mit einigen Risikoschockwürfen, die teilweise im Aus landeten, die werferische Unterlegenheit wett zu machen. Bei Schweiburg müssen die eingesetzten A-Jugendlichen noch Erfahrungen sammeln. So klappte die Abstimmung in der Drei-Meter-Reihe nicht immer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.