Brake Fritz-Walter-Wetter beim Bezirksliga-Fußballspiel zwischen dem SV Brake und dem TSV Abbehausen:  Bei teils heftigem Dauerregen haben sich die Teams aus der Wesermarsch am Sonntag in der Kreisstadt mit einem 0:0-Unentschieden getrennt. Einen Sieg hätte nur der TSV verdient: Die Elf von Trainer Marco Kuck war das bessere Team und gestattete den Gastgebern keine Torchance. Abbehausens Keeper Gytis Claußen sah es richtig: „Außer bei einem Freistoß und einem Querpass im Strafraum musste ich nicht eingreifen.“

Möglichkeiten waren zwar auch auf Abbehauser Seite an einer Hand abzuzählen, doch die wiederum hatten es sich: Daniel Hämsen – in zwei Szenen zu Beginn der Begegnung – und Normen Hartmann (83., Kopfball nach Ecke Hämsen) ließen gute Chancen ungenutzt.

Wohlrab im Pech

Einmal war der Ball dann doch im Tor der Braker, doch der Treffer von Lennard Wohlrab fand wegen eines Foulspiels keine Anerkennung. Die größte Chance zur Abbehauser Führung hatte der Braker Tanju Temin (89.) verursacht, indem ihm eine Kopfballrückgabe zum Torwart völlig misslang. Zentimeter fehlten und der Ball wäre im eigenen Netz eingeschlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Braker Trainer Gerold Steindor hatte an einer Szene in der 33. Minute heftig zu knabbern. Nach einem überharten Zweikampf sahen Muaz Cinko und der Abbehauser Nico Bischoff jeweils die Gelbe Karte. Cinko fand das nicht gerecht und ließ sich im Getümmel zu einer verbalen Entgleisung hinreißen. Die Ampelkarte war die Folge. Brake spielte länger als eine Stunde in Unterzahl. „Danach musste ich den Rest der Mannschaft erstmal wieder aufbauen. Muaz hat der Mannschaft damit keinen Gefallen getan“, meinte Steindor.

Für ein Derby fehlte der Begegnung Spannung. Zumeist spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab. Der TSV baute taktisch klug ein engmaschiges Defensivnetz auf und störte Brake erfolgreich im Spielaufbau. „Wir waren schon in Bümmerstede und gegen den SV Wilhelmshaven die bessere Mannschaft, sind aber wie heute nicht über ein Remis hinausgekommen. Damit haben wir sechs Punkte liegen lassen. Meine Mannschaft belohnt sich nicht“, sagte Kuck.

Braker Personalprobleme

Bei Brake gab es große Personalprobleme. Arkadius Wojcik fehlte wegen einer Kreuzbandverletzung, den Hausherren damit ihr Herz im defensiven Mittelfeld. Zudem fehlten Christopher Nickel, Dustin Vortmann und Philipp Winkler verletzungsbedingt. Winter-Zugang Bjarne Wiesehan ist wieder gesperrt, weil Germania Leer als abgebender Verein beim Fußballverband Widerspruch gegen die Erteilung der Spielberechtigung eingelegt hat.

Erwartungsgemäß waren die Spieler in den Zweikämpfen nicht zimperlich. Einige mussten verwarnt werden. Kuck, dessen Handschrift immer klarer erkennbar wird, nahm Offensivspieler Fabian Milz deshalb vorzeitig vom Feld. Steindor schimpfte über die unverhältnismäßig vielen Verletzungspausen bei den Grün-Gelben: „Schon im ersten Durchgang kam deswegen bei uns kein Spielfluss auf.“

Tore: Fehlanzeige

SVB: Lahrmann - Karahan (82. Strauß), Cinko, Alan (39. Helmcke), Westphal, Jankowski, Preuß, Schwarze, Yazar, Temin, Pleus.

TSV: Clausen - Dettmers, Maik Müller, Hartmann, Wohlrab, Kemper, Böse, Serednicki, Milz (57. Budde), Bischoff (73. Kühn), Hämsen (84. Schwarting).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.