Abbehausen „Das ist wie eine gefühlte Niederlage“, sagte Harald Renken, Technischer Leiter der Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen, nach dem Heimspiel am Sonntag gegen den BV Bockhorn. Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal führte bereits mit 2:0, kassierte allerdings in der Nachspielzeit noch den Treffer zum 2:2-Endstand. Der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf blieb daher aus.

91. Spielminute: Einen langen Ball an die Abbehauser Strafraumkante hatte die Hintermannschaft innerlich wohl schon geklärt. Doch dann galt der Spruch: Nimm du ihn, ich hab ihn sicher. Bockhorns Top-Stürmer Niklas Fasshauer spritzte dazwischen, übernahm den Ball und schob überlegt zum 2:2 ein.

„Der Ausgleichstreffer war symptomatisch für das gesamte Spiel“, sagte Immerthal. „Bockhorn hatte kein Flügelspiel, sondern probierte es immer nur mit langen Bällen auf Patrick Degen und Niklas Fasshauer.“ Es hätte gereicht, einfach nur das Zentrum zuzumachen. Doch nicht nur in der Schlussminute, sondern auch schon einige Male zuvor, offenbarten die Abbehauser genau in dieser Hinsicht deutliche Schwächen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits in der ersten Halbzeit musste TSV-Keeper Mathis von Atens einige Stellungsfehler seiner Vorderleute ausbügeln. Seine größte Rettungstat vollbrachte er aber kurz nach Wiederanpfiff, als er Patrick Degen den Ball in letzter Sekunde gekonnt vom Fuß spitzelte. Im direkten Gegenzug erzielten die Abbehauser das 1:0. Der Konter lief über Danny Kühn und Dominik Juhrs, ehe Andre Böse von der Strafraumgrenze aus mit der Pieke zur Führung traf (48.).

„Jetzt noch einen nachlegen, das wär’s“, meinte ein Abbehauser Zuschauer. Und siehe da: Nur fünf Minuten später erzielte Juhrs nach einer Kopfballvorlage von Emanuel Radu das 2:0. Der A-Jugendliche Radu bestritt sein erstes Bezirksligaspiel bei den Herren und war auf der Zehnerposition ein großer Aktivposten. Sowohl körperlich als auch spielerisch hat er sich für weitere Einsätze wärmstens empfohlen. Ganz starke Leistung.

Die Gäste schienen sich zunächst ihrem Schicksal ergeben zu wollen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit kam nach dem 0:2-Rückstand nun nicht mehr viel von Bockhorn. Ein Freistoß in der 79. Minute änderte die Situation. Patrick Degen schlenzte den Ball aus 16 Metern außen an der Mauer vorbei zum 1:2 ins Netz. Gekonnt gemacht, aber die schlecht postierte Mauer Mauer ließ diesen Kunstschuss auch zu.

Nach dem Anschlusstreffer drängte der BVB auf den Ausgleich und schaffte ihn in der Nachspielzeit. TSV-Coach haderte mit seiner Mannschaft. „Wir haben einen Elfmeter gehabt und ihn nicht genutzt“, sagte der Trainer in Bezug auf den Abstiegskampf. Da gebe es auch keine Ausreden. Nur gut, dass die hinter dem TSV platzierten Teams Rastede, Voslapp und Sande allesamt verloren haben.

Tore: 1:0 Böse (48.), 2:0 Juhrs (53.), 2:1 Degen (79.), 2:2 Fasshauer (90.+1).

TSV: von Atens – Reesing, M. Müller, Pudel, Poppe (60. Serednicki) - Böse (64. Beerepoot), Kemper - Kühn, Radu, Hasemann (74. Gündogar) - Juhrs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.