WESERMARSCH WESERMARSCH/JAN - Fußball, Kreisliga IV: TSV AbbehausenFC Nordsee Hooksiel (Sonntag, 11. März, 15 Uhr; Hinspiel: 2:1). Die Beharrlichkeit beim TSV nach dem verkorksten Saisonstart scheint sich auszuzahlen. Nur noch zwei Punkte beträgt der Abstand auf den am Wochenende spielfreien Spitzenreiter TuS Obenstrohe. „Wir müssen uns weiterhin gut konzentrieren, vor allem im Angriff vergeben wir im Konterspiel noch zu viele Möglichkeiten“, warnt Trainer Harald Diekmann trotz der erfolgreichen Aufholjagd. Die Gäste werden sicherlich tief gestaffelt auftreten, so dass Geduld gefordert sein wird. Mirza Vejzovic fehlt beruflich bedingt, dafür sind aber Daniel Schönig und Sascha Otte wieder dabei.

1. FC Nordenham II – Heidmühler FC II (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 1:4). Als „dicke Nuss“ bezeichnete FCN-Spielertrainer Matthias Janßen zurecht diese Aufgabe, denn die Gäste sind als Dritter bei zwei Punkten und einem Spiel weniger als Obenstrohe der „gefühlte Spitzenreiter“ der Liga. Umso schwieriger dürfte es für die Gastgeber werden, den Abwärtstrend zu stoppen. Kevin Pütz und Stefan Marek fehlen arbeitsbedingt, dafür rücken Martin Zelck und Thomas Brüggemann, von dem sich Janßen mehr Torgefahr verspricht, ins Team. Hinten das „zu Null“ halten und im Angriff endlich wieder treffen, lautet der Wunsch des Tabellenelften, denn der letzte Torerfolg nach vier Spielen ohne Treffer datiert vom 19. November beim 1:1 gegen TuS RW Sande.

TV NeuenburgSG Burhave/Stollhamm (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 1:3). Für den Tabellenvorletzten gilt es, in den Spielrhythmus zu finden. „Die Spielausfälle und Pausen machen es uns nicht leichter“, stellt Spielertrainer Nico Verhoef fest, der hofft, an die gute zweite Halbzeit aus dem Duell gegen den SC BG Wilhelmshaven bei der knappen 4:5.-Niederlage anknüpfen zu können. „Dann haben wir in Neuenburg eine Chance“, so Verhoef, der mit einem kampfbetonten Spiel auf tiefem Rasen rechnet. Personell sieht es nicht gut aus, denn aus diversen Gründen stehen ihm Eike Francksen, Oliver Jachens, Timo Schwegmann, Stefan Rohde, Rolf Almers und Edward Schönbohm nicht zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga V: BW BümmerstedeSV Brake II (heute, 14.30 Uhr; Hinspiel: 0:2). „Gut, dass wir 28 Punkte gesammelt haben“, betonte Trainer Günter Wöhler angesichts der personellen Entwicklung in seinem Kader. Denn Moritz Bruns hat aufgehört, will eine Fußballpause einlegen, Arthur Hoffmann spielt wieder in der Ersten Mannschaft, während Nils Martin wohl für den Rest der Saison pausiert, zumal eine Operation demnächst ansteht. Und wenn Leistungsträger wie Tobias Grosse und Lars Bechstein heute ebenso fehlen wie der verletzte Marcel Silva, dazu Norman Stenull, Stefan Franz und Ralf Hartmann fraglich sind, schrumpft der Kader gewaltig zusammen. Improvisation ist angesagt. „Wir müssen gegenüber der Hinrunde sicher Abstriche bei unseren Erwartungen machen“, so Wöhler, der auf einen Gegner trifft, der personell in der Winterpause eine Veränderungen vornahm. So wechselte Tomek Alexandrowicz vom SV Brake zum Neuling, der entgegen seiner

Vorschusslorbeeren mit Platz acht bislang erheblich unter den Erwartungen geblieben ist.

Kreisliga VI: SpVgg BerneTV Dötlingen (Sonntag, 14.30 Uhr; Hinspiel: 5:1). „Erschreckend gut“ lief es in der Vorbereitung für Berne und so wurde im letzten Testspiel der TSV Ganderkesee nach einer 5:0-Pausenführung mit 5:3 besiegt. Henning Diers (2), Hasan Müstak, Florian Röhrl und Marco Praekel trafen. Und nun kommt mit dem TV Dötlingen das Schlusslicht der Liga zum Tabellenfünften, der bis auf Bastian Böning (privat verhindert) komplett antreten kann. Da ist Geduld gefragt gegen einen sicherlich sehr defensiv ausgerichteten, aber kampfstarken Gast. Denn in der Defensive ist Berne, wie das Ganderkesee-Spiel verriet, teilweise noch zu leichtsinnig.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.