Abbehausen Es wäre mehr drin gewesen: Am Sonntag haben die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen zu Hause 3:3 (3:2) gegen den SV Wilhelmshaven II gespielt. Ein später Gegentreffer durch einen berechtigten Foulelfmeter kostete die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal zwei Punkte.

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Schon nach zwei Minuten rappelte es im Karton. David Jahdadic schüttelte nach einem Steilpass Lennart Wohlrab ab, umkurvte Keeper Bastian Zon und schob locker zum 0:1 ein. Für Zon war das ein denkbar schlechter Auftakt. Er wechselt in der Winterpause zum SV Brake II und bekam von Immerthal zum Abschied den Einsatz gegen den SVW geschenkt.

TSV gleicht schnell aus

Doch nach furiosen Anfangsminuten erlahmte der Spielfluss der Jadestädter etwas. Besonders in der Defensive offenbarte die Regionalliga-Reserve Schwächen. Eine davon nutzte Adrian Dettmers in der 11. Minute zum 1:1-Ausgleich. Einen Pass in die Spitze von Torben Renken ließ Julian Hasemann eher unfreiwillig passieren. Dettmers erkannte die Situation am schnellsten und schob aus 16 Metern ein. Es kam noch besser: Nach einer Flanke von Andre Böse köpfte Kapitän Ruben Rebmann das 2:1 (23.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz des Rückstands ließen die Gäste immer wieder ihre Spielstärke aufblitzen. Besonders die Doppelspitze Jahdadic und Nicolai Kück war kaum zu bändigen. Erneut nach einem Steilpass glich Kück in der 36. Minute zum 2:2 aus. Aber seine persönliche Freude dauerte nur 60 Sekunden an. Nach einem Freistoß von Gregor Serednicki nahm er seinem herauseilenden Torhüter Simon Osterkamp den Ball weg und köpfte ihn zum 3:2 für den TSV ins eigene Gehäuse.

Nach sehr unterhaltsamen ersten 45 Minuten verflachte die Partie nach dem Seitenwechsel. Gleichwohl hätten die Abbehauser bei mehreren Kontersituationen ihre Führung ausbauen können, aber es fehlte den Aktionen an der letzten Konsequenz. So blieben die Gäste im Spiel und konnten durch einen verwandelten Foulelfmeter durch George Alhassan in der 78. Minute zum 3:3 ausgleichen. Christoph Reiprich hatte zuvor Agon Hasani zu Fall gebracht.

Fast hätten die Gäste das Spiel sogar noch komplett gedreht. In der Schlussminute rettete zunächst Bastian Zon mit seiner letzten Parade für den TSV das Remis. Den Nachschuss kratzte der eingewechselte Eike Reesing von der Linie. Nach dem anschließenden Eckstoß musste Reesing erneut auf der Linie klären. Somit blieb es beim letztlich wohl gerechten 3:3.

„Oft zu hibbelig“

Wieder einmal haben die Abbehauser ein starkes Heimspiel abgeliefert. Doch wie schon vor zwei Wochen gegen den TuS Obenstrohe (2:2) belohnten sie sich nicht dafür. „Die Konterchancen müssen wir einfach besser ausspielen“, sagte Immerthal. Da seien seine Spieler oft noch etwas zu hibbelig. Der gesperrte Maik Müller brachte es auf den Punkt: „Wir haben den Sack nicht rechtzeitig zugemacht.“

Tore: 0:1 Jahdadic (2.), 1:1 Dettmers (11.), 2:1 Rebmann (23.), 2:2 Kück (36.), 3:2 Eigentor Kück (37.), 3:3 Alhassan (78., Foulelfmeter).

TSV: Zon - Serednicki, Wohlrab, Kemper, Reiprich - Böse, Renken - Hasemann (70. Juhrs), Dettmers (86. Reesing), Kühn (62. Bartels) - Rebmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.